Offenbarung 23
TONSPION TIPP

Jan Gaspard - Offenbarung 23. Die Wahrheit ist unsterblich

Artist: 
Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Fake-News und Verschwörungstheorien verstopfen nicht nur das Internet und Fakten von Fiktion zu trennen, erscheint immer schwieriger. Dem brisanten Thema nimmt sich die spannende Hörspielserie "Offenbarung 23" an, deren Untertitel verspricht: "Die Wahrheit ist unsterblich".

Wer erbaute Stonehenge und warum? Was hat es mit dem Bernsteinzimmer auf sich? Wer war Jack The Ripper, wer erschoss den Rapper Tupac und existiert von diesem wirklich ein unveröffentlichter Track auf Deutsch? Diese und weit mehr ungelöste Rätsel der Menschheit, um die sich diverse Verschwörungstheorien ranken, werden in der packenden und clever gemachten Hörspielreihe "Offenbarung 23" aufgerollt.

Dabei spielen die Stücke selber mit Fakten und Fiktionen, so dass um die mysteriösen Tatsachen eine neue Geschichte erzählt und quasi durch das Mittel der Fiktion wahrhaftig werden – oder aber zum Gegenstand erneuter Diskussionen über eine weitere Verschwörungstheorie? Anhand gründlicher Recherchen aller Theorien zu einem Fall entstehen so in "Offenbarung 23" neue urbane und unheimliche Mythen, verpackt in einer süchtig machenden Serie. Binge-Watching betrifft eben nicht nur das Visuelle, sondern auch das Hörbare und ein Binge-Hearing ist hier nicht ausgeschlossen.

Video: Offenbarung 23 - Folge 01: Wer erschoss Tupac?

Und dass man hier so gerne zuhört, ist auch dem fantastischen Ensemble an bekannten Synchronsprechern zu verdanken: Als Gast ist zum Beispiel der "Drei Fragezeichen"-Star Oliver Rohrbeck dabei und – als Coups – Sänger Xavier Naidoo, dem selbst eine gewisse Nähe zu Verschwörungen nachgesagt wird oder "Miss Tagesschau" Dagmar Berghoff, die ihres Zeichens jahrzehntelang Fakten verlas – oder doch nicht? Weiter Sprecher sind Synchronlegende Helmut Krauss (Rutger Hauer, John Goodman), Synchronsprecher Benjamin Völz (Keanu Reeves sowie passenderweise "Akte X"-Star David Duchovny), "Jan Tenner"-Hörspiel-Held Lutz Riedel, Schlagerikone Marianne Rosenberg und viele viele mehr.

Auch der Name der Serie ist ein Augenzwinkern in Richtung Verschwörungstheoretiker, denn eine Offenbarung ist qua Definition die Eröffnung von etwas bislang Geheimen und steht zugleich für die "Geheime Offenbarung" des Apostels Johannes, der in 22 Kapiteln die Apokalypse beschreibt. Wieso dann 23? Nun, diese Zahl steht für den Geheimbund der Illuminaten und ist angeblich verantwortlich für allerlei Mysteriöses in der Welt – und man denke nur an den legendenumwobenen Hacker Karl Koch in dem Film "23 – Nichts ist so wie es scheint", der von dieser Zahl besessen ist. Er starb übrigens im Alter von 23 Jahren...

Der Autor der Reihe ist ebenfalls ein Geheimnis für sich, denn Jan Gaspard ist ein Pseudonym, der in Wirklichkeit ausgebildeter Journalist ist und angeblich vier Bundeskanzler persönlich kannte. Da seine Enthüllungen sowie Recherchen aber nicht veröffentlich wurden, beschloss er eigenen Angaben nach, diese als Hörbücher zu veröffentlichen. Das Spiel mit Fiktion und Fakten durchzieht auf "Offenbarung 23" alle Ebenen, von den Storys über die Sprecher bis hin zum Storyteller "Gaspard", der mittlerweile nicht mehr an Bord ist, aber als Vater der Geschichten gelten kann.

Zusammengehalten werden die einzelnen Folgen durch den Hacker Georg Brand (Karl Kochs Echo ist hier vernehmbar), der am Anfang der Serie den Nachlass des verstorbenen Computergenies Tron findet. Bereits zu Beginn vermischen sich also Fakt und Fiktion, denn der reale "Tron" verstarb eines bis heute nicht geklärten rätselhaften Todes im Jahr 1998. In "Offenbarung 23" sind dessen angebliche Recherchen und enttarnte Verschwörungen die Basis für weitere Ermittlungen Brands, der sich selbst T-Rex nennt und zu denen unter anderem der etwas schmierige Journalist Kai Sickmann (bei dem Namen klingelt es irgendwie bildlich) stößt. In der bislang aktuellsten Folge Nr. 81 namens "Göttliches Marketing" ist man dem Vatikan auf der Spur. Hierbei wird eine interessante Theorie überprüft, wonach die Macht der Katholischen Kirche sich nur auf geschicktes Marketing zurückführen lässt. Aktuell ist dieses Thema trotz der Jahrhunderte langen Geschichte des Vatikans angesichts der vielen Missbrauchs- und Finanzskandale leider immer noch, die Kirche steht jedoch alles seltsamerweise durch – immer.

Immer wird es wohl auch Verschwörungstheorien geben, so dass den Machern der Serie das Futter wohl niemals ausgehen wird. In diesem Sinn: Popcorn herausnehmen, lauschen, mitdiskutieren und sich in den doppelbödigen und doppeldeutigen fiktionalen Fällen spielerisch verlieren, aber bitte nicht in der Realität.

Ähnliche Künstler