Kosmischer Pitch

Jan Jelinek - Kosmischer Pitch

Artist: 
Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Musikalische Traditionen sezieren und anschließend neu zusammen schichten. Jan Jelinek gehört seit einigen Jahren zu den international festen Größen, die elektronische Musik im Club- und zugleich Kunst-Kontext verorten können.

Der in Berlin lebende Jan Jelinek scheut sich nicht vor der Vielfalt. In den über fünf Jahren, die er nun als DJ und Produzent aktiv ist, arbeitete er unter Pseudonymen wie Farben und Gramm an der Neudefinition bzw. Ausweitung verschiedener Genres – ganz gleich ob Minimal, Soul, Jazz oder IDM, Jelinek war die letzten Jahre stets präsent, eng verbunden mit dem Berliner Dub-Elektro-Label Scape Music und hat dabei angenehm ambiente wie auch verstörend zerfranste Tracks produziert. Sein aktuelles Album „Kosmischer Pitch“ spielt nun mit der Tradition von Krautrock, also den elektronischen Ausflügen von Bands wie Can oder Tangerine Dream. Ähnlich der Weite und Unberührtheit jenes Sounds, loopt Jelinek langsame harmonische Flächen übereinander. Zeit spielt plötzlich keine Rolle, Tracks wie „Univeral Band Silhouette“ könnten endlos laufen, ohne dass sie an Reiz verlieren. Der minimalistisch anmutende Sound erinnert an die Tiefsinnigkeit sowjetischer Filme mit ihren langen, sich langsam bewegenden Bildsequenzen. Und auch das Cover mit einem Ausschnitt eines urwüchsigen Waldes lenkt die Gedanken in diese Richtung. Live wird Jan Jelinek dieses Album auch performen. Dieses Mal nicht am Laptop sondern als Trio mit den beiden renommierten Musikern Andrew Pekler und Hanno Leichtmann (Static, White Hole). (jw)

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Crowdfunding Kampagne für Biografie über Can-Schlagzeuger Jaki Liebezeit

Crowdfunding Kampagne für Biografie über Can-Schlagzeuger Jaki Liebezeit

Jaki Liebezeit: Life, Theory and Practice of a Master Drummer
Am 22. Januar 2017 verstarb mit Jaki Liebezeit einer der einflussreichsten Drummer der jüngeren Musikgeschichte. Über eine Crowdfunding-Kampagne soll nun ein Buch über die treibende Kraft hinter der legendären Krautrockband CAN finanziert werden.
Zum Tod von Holger Czukay von Can

Zum Tod von Holger Czukay von Can

Der Can-Gründer und Klang-Forscher starb im Alter von 79 Jahren in Köln
In Deutschland kennen sie nur noch Eingeweihte, in England und Japan sind die Kölner Krautrocker Can bis heute Legenden. Jetzt ist nach Gründungsmitglied Jaki Liebezeit auch Holger Czukay im Alter von 79 Jahren gestorben.