Further Complications

Jarvis Cocker - Further Complications

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Der ehemalige Pulp-Sänger dreht seine zweite Runde auf Solopfaden. Und das, was ein erster kostenfreier Vorgeschmack namens "Angela" hier ankündigt, verspricht ein garage-rockiges Vergnügen mit Stil.

Download & Stream: 

Sein selbstbetiteltes erstes Mal auf Solowegen erschien Ende 2006 und überzeugte speziell in den etwas zurückgelehnteren, ruhigeren Momenten. Nun gibt es "Further Complications", auf die man sich ab Mitte Mai freuen kann und die sich weitaus rumpeliger und krachiger Gehör verschaffen. 

Wirft man einen Blick darauf, wo, wie und mit wem das Album produziert wurde, wird klar, woher der aktuelle Rock-Wind im Cocker-Hause weht: aus der Garage von Steve Albini. Dieser hat mit seiner Philosophie des Un-Produzierens bereits Bands wie den Pixies oder Nirvana das große Rumpeln aus den Boxen und Kesseln gezaubert. 

Aber natürlich wird die Ikone des Britpops hier nicht durch den Sounddreck gezogen. Nein, Jarvis Cocker gibt sich auf seinem zweiten Soloalbum absolut geschmackvoll, wenngleich doch auch etwas rauer, als man erwarten dürfte. Cocker trägt 2009 Bart und dreht auf - ohne dabei auch nur den Hauch seiner Stilsicherheit als Britpop-Ikone zu verlieren.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen