Fausertracks

Jörg Fauser - Fausertracks

Artist: 
Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Jörg Fauser war der bekannteste deutschsprachige Beatpoet. Seinen Texten huldigen heute noch Popliteraten wie Stuckrad-Barre, und zwei Kult-"Electro-niker" der ersten Stunde entdecken seine Sprachaufnahmen aus den Siebzigern als Basis für ihre Songs.

Zu seinem Tod verfaßte sogar Bukowski ein paar Zeilen, er gehörte zu den großen deutschen Schriftstellern der 70er und 80er Jahre. Heute genießt Jörg Fauser nach Jahren in der Vergessenheit wieder Kultstatus unter jüngeren Autoren und in den Feuilletons, für die er als Begründer der deutschen Popliteratur gilt. Aus den 70er Jahren haben sich beim Saarländischen Rundfunk Sprachaufnahmen erhalten, in denen Fauser seine toughen und illusionslosen Texte in unnachahmlichem Bockenheimer Slang zum besten gab. Für das vorliegende Album haben Detlev Cremer und Jochen Rausch, die in den 80ern mit dem Produzenten Conny Plank das bahnbrechende Elektroalbum "Stahlnetz" einspielten, diese Dokumente mit Musik unterlegt. Herausgekommen ist eine faszinierende Fusion aus harschem deutschen low-life-Realismus made by the eighties und heutigen Sounds. "Nachmittags in Gustls Bierstube" beginnt mit rumhocken und saufen und steigert sich, ausgehend von einem Gelegenheitsfick, zu einer infernalischen Vision des Arbeiterklasse-08/15-Lebens, das den Protagonisten für den Fall erwartet, daß die "Schlunze" schwanger werden sollte. Jörg Fauser, Jahrgang `44, schrieb Essays, Gedichte, Hörspiele, Drehbücher und Songtexte. Er war Gelegenheitsarbeiter und Herausgeber verschiedener Untergrundzeitungen. Sein Durchbruch kam 1981 mit dem Roman "Der Schneemann". 1987 kam er bei einem mysteriösen Unfall ums Leben. 1 CD, ca. 63 Minuten

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen: