Brandenburgische Konzerte

Johann Sebastian Bach - Brandenburgische Konzerte

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Bachs "Brandenburgische Konzerte" sind weit davon entfernt, betuliche Salonmusik zu sein. Vielmehr sind sie bestimmt von der Idee des musikalischen Wettstreits und erinnern in vielen Passagen daran, daß Bach ein extremer Heißsporn gewesen ist.

Komponiert wurden die "Brandenburgischen Konzerte" etwa von 1718-21, als Bach Hofkapellmeister in Köthen war, im Auftrag des Kurfürsten Ludwig von Brandenburg. Der Kurfürst hat die "Sechs Konzerte für verschiedene Instrumente" wahrscheinlich nicht einmal aufführen lassen, obwohl sie allein schon aufgrund ihrer Instrumentierung einzigartig in der Musikgeschichte sind.

In ihnen bekommt die eigentliche musikalische Idee des Konzertierens, nämlich der tönende musikalische Wettstreit, wieder ihren Sinn, wie der Dirigent Rinaldo Alessandrini in seinen Linernotes ausführt. Bachs komplexe kontrapunktische Verwandlungen dienen allen Instrumenten als Basis um die vorhergehenden an Klangfarbigkeit und Virtuosität zu übertreffen. Die Art und Weise, wie Themen und Phrasen in diesen Werken vom einen Instrument angespielt und vom nächsten aufgenommen, verwandelt und kommentiert werden, rückt Bach, richtig gespielt, in die Nähe des Jazz, wie der deutsche Jazzpapst Manfred Scheffner einmal anmerkte.

Das Ensemble "Concerto italiano" bringt genau die erforderliche expressive Virtuosität ein, ihre Interpretation gemahnt nicht an einen Gottvater der europäischen Musik, sondern mehr an jenen Bach, der mit Vorliebe zum Duell forderte, wenn man ihm in Sachen Musik dumm kam. Unser Hörbeispiel ist der langsame Satz aus dem sechsten und letzten Konzert. Auch in diesem Adagio wird bei genauem Hinhören das "musikalische Duell" offensichtlich.

2 CDs + Bonus-DVD, ca. 100 Minuten

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Alle Jahre wieder...

Alle Jahre wieder...

Weihnachtslieder im Netz von Scott Matthew, Alphaville, George Michael, Sir Simon Battle, The Hives & Cindy Lauper und Johann Sebastian Bach
An Weihnachten erinnern sich auch Musiker häufig an die schöne alte Tradition, ihren Mitmenschen etwas zu schenken. Und so gibt es auch dieses Jahr eine reichhaltige Auswahl von richtigen und nicht ganz so ernst gemeinten Weihnachtsliedern als MP3 Downloads im Netz.