Like The Season

Like The Season

Josh Ottum

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Wenn, ja wenn es so etwas wie Gerechtigkeit im Musikbiz gäbe, würden wir die wunderbaren Songs von Josh Ottum täglich im Frühstücksradio hören.

Manchmal, wenn auch selten gibt es das: Man verliebt sich in eine Platte, die man das erste Mal hört und freut sich wie ein Kind, wenn man auch nach dem zwanzigsten Hören immer noch begeistert ist. So ging es mir mit dem wunderbaren Album "Like The Season" von Josh Ottum. Dabei kommen die Stücke des Amerikaners nie aufgeregt oder aufdringlich daher, vielmehr schleichen sie sich von hinten in die Gehörgänge und offenbaren immer wieder feine, neue Nuancen. "Like The Season" ist theoretisch ein Debütalbum, aber man hört den Songs von Josh Ottum wohltuend an, das er die Stücke über einen Zeitraum von acht Jahren geschrieben hat. So wirken sie einerseits abgehangen wie ein guter Schinken und doch frisch wie der erste Rotwein des Jahres. Unter der tatkräftigen Mitarbeit diverser Kollegen aus Seattles Musikszene (Laura Veirs, Pedro The Lion) gelingen Ottum Stücke, die es in ihren fantasievollen Arrangements durchaus mit einem Sufjan Stevens aufnehmen können. Selbiger ist übrigens der mit Abstand treffendste Referenzpunkt, wenn man die Musik von Josh Ottum beschreiben wollte. Der Download "Like Ourselves" ist ein wunderbarer Folk-Pop-Song, der auf meinem Jahressampler 2006 sicher nicht fehlen wird. (cw)

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen