Josin – In The Blank Space

Josin - In The Blank Space

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Die deutsche Musikerin Arabella Rauch hat unter dem Namen Josin ein geheimnisvolles Debüt vorgelegt, das zwischen Klassik und Electropop schwebt: "In The Blank Space" ist schimmernd und sehnsüchtig wie eine nordische Bergen- und Seenlandschaft.

Die Wahl-Hamburgerin ist die Tochter zweier Opernsänger, die ihr den Namen ihres Lieblingswerks von Hugo von Hofmannsthal und Richard Strauss mitgaben, sowie offenbar das Talent und die Leidenschaft mit Gesang zu experimentieren.

Die Musik dazu ist ein organisches Gebilde, rhythmisch und natürlich fügt sie sich um die klare faszinierende Stimme Josins. Dazu kommen noch poetische Lyrics, wie zum wunderbaren Song "Burning (For A New Start)", in dem es um eine sarkastische Konversation mit sich selbst geht – und zwar um das Ende der Welt.

Video: Burning (For A New Start)

Josins Musik erinnert an das Sehnsüchtige von Portishead, das Melancholische eines Thom Yorke, das Elektronische von Massive Attack, das Nordischkühle von Sigur Ros oder den neoklassischen Ansatz von Ólafur Arnalds.

Zwischen sparsamen Streicherarrangements und sanften Samples ist dabei stets die beeindruckende Stimme Josins präsent, die den Hörer unaufdringlich, aber eindringlich in jeden Song geradezu hineinzieht.

Video: In The Blank Space

Ein beeindruckendes Debüt, in dem jeder Song sowohl durchdacht als auch durchlebt wirkt: Intensiv und entrückt zugleich. Live sollte man sich Josin nicht entgehen lassen, es sind einige Konzerte geplant.

Josin Live 2019

19.02.2019: Leipzig, UT Connewitz
20.02.2019: Berlin, Musik & Frieden
24.02.2019: Hamburg, Turmzimmer
25.02.2019: Köln, Studio 672
10.03.2019: München, Zehner

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen