Jumpstart

Kandis - Jumpstart

Artist: 
Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Das Zerbrechliche in seinen Elektronika-Songs hat sich der Kölner Jens Massel stets bewahrt. Mit seinem neuen Album als Kandis wagt er sich jedoch auch auf den Dancefloor. Schüchtern zwar, aber mit Herz.

Seit 1995 beschäftigt sich Jens Massel mit elektronischer Musik, veröffentlichte als Kandis, Fumble, Senking oder unter eigenem Namen auf verschiedenen Labels wie Raster-Noton und Karaoke Kalk. Wobei letzteres als die wahre Heimat zu sehen ist. Mit seinen verspielten, teilweise vertrackten Elektronika-Songs passt er perfekt in das Spektrum des mittlerweile in Berlin beheimateten Labels. Karaoke Kalk startet mit dem neuen Kandis-Album „Jumpstart“ eine neue Release-Reihe von Alben und EPs, die unter dem Namen Kalk Net in limitierten Auflagen ausschließlich über die Label-Website vertrieben werden. „Jumpstart“ könnte also kein passenderer Name für eine neue Label-Linie sein. Zumal sich das neue Kandis-Werk als ungewöhnlich tanzbar entpuppt. Von dicken Basslines und straffen Beats ist es zwar weiterhin weit entfernt, aber den kleinen Elektronika-Frickeleien wurden in einigen Stücken ein erfrischendes Maß an Straightness eingehaucht. Damit lässt sich bald auch in der Indie-Elektronika-Disko ohne Hast tanzen. Der Albumopener „Letter“ hält sich indes noch etwas zurück. (jw)

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche Künstler