VA: Dock1

Kasper Bjørke - VA: Dock1

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

2014 feiert das Hamburger Label HFN Music fünfjähriges Bestehen. Mit „Dock1“ wagen die Spezialisten für skandinavische Electro-Pop- und Nu-Disco-Exporte einen Blick in die eigene Zukunft – mit ausschließlich unveröffentlichtem Material.

„Dock1“ ist ein Schaufenster für die kommenden Releases auf HFN Music. Mit Kasper Björke eröffnet der wichtigste Künstler des Labels die Compilation. Er hat als einziger schon zwei Alben auf dem Label veröffentlicht, auf seine Initiative gehen zudem die Veröffentlichungen einiger der vielen skandinavischen Acts des Labels zurück. Darkness Falls, die auf „Dock1“ mit „Moonlight“ vertreten sind, gehören dazu. Daneben präsentiert „Dock1“ vier Künstler, die erst vor kurzem bei „HFN Music“ festgemacht haben, zum Beispiel Small Mountain.

Ob die Tracks nun in Dänemark, Schweden oder den USA entstanden sind, sie alle haben eines gemeinsam: Sie verschränken Indie-Attitüde mit Electro-Pop erfrischender als es zuletzt Trentemöller gelungen ist, der durch das Sublabel „In My Room“ eng mit Hfn Music verbunden ist. Fangs unternimmt dabei eine Exkursion ins Bluesige, Darkness Falls Richtung Shoegaze und Ebb nimmt Kontakt mit Apparat oder Mooryc auf.

So ist „Dock1“ weder Resteverwertung noch Selbstbeweihräucherung, sondern geschmackvolle Visitenkarte dessen, was 2014 noch aus Richtung Hamburg zu erwarten ist.

Tracklist:

1. Kasper Björke – Kalopsia
2. Fangs – Seagulls
3. Darkness Fall – Moonlight
4. Ebb – Turn Around
5. Gry – Confusion
6. Small Mountain – Creatures feat. Lynes
7. Faded Ranger – Pretty Colours (Instrumental)

Videopremiere: Trentemöller - "Gravity"

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche Künstler