Zuckerbabys

Kerstin Grether - Zuckerbabys

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

"Ich sollte mich nur von Äpfeln und Songtexten ernähren, dann werde ich stark", sagt Sonja. Das mag romantisch klingen, doch es ist die Geschichte eines Mädchens, die sich, allein mit ihrem Spiegel und der Frauenzeitschrift in der Hand, selbst zerstört.

Die junge Mediendesignerin Sonja ist gerade nach Hamburg gezogen und beinahe glücklich. Ihr neuer Job ist OK, die neue Liebe aufregend. Sogar ihrem Ziel, Sängerin zu werden, kommt sie Schritt für Schritt näher. Wenn da nur dieses Gefühl existenzieller Unzulänglichkeit nicht wäre; wachsende innere Zweifel, die sie durch ein perfektes Äußeres zu kompensieren versucht – und die Überzeugung, dass nur Disziplin und Entbehrung sie ihrem Glück näher bringen kann.

Im Hörbeispiel zeigt sich am Beispiel eines eigentlich perfekten Tages, geprägt von Sommer, Sonne, Shopping und Schmetterlingen im Bauch, wie diese Haltung aus dem Alltäglichen heraus in kleinen Schritten das Verhältnis zu sich selbst vergiften kann...

Die Schauspielerin und Sängerin Jana Pallaske war selbst einmal magersüchtig. Das war acht Jahre her, als "Zuckerbabys" herauskam, doch Berührungsängste mit dem Thema waren bei ihr sehr wohl noch lebendig. Das änderte sich, als sie die Anfrage erhielt, in der Hörbuchproduktion die Hauptrolle zu lesen: "Plötzlich fand ich es gut, dass es so klar um Magersucht geht. Und dann habe ich das Buch an einem Tag durchgelesen und sofort gesagt, ja, ich will unbedingt sprechen: Und Rock `n` Roll ist auch drin."

Die Autorin Kerstin Grether, geboren 1975 in der Nähe von Heidelberg, war Redakteurin bei Spex, arbeitete für MTV und Intro. 2004 erschien ihr Roman "Zuckerbaby". Im Frühjahr diesen Jahres legte sie bei Suhrkamp unter dem Titel "Zungenkuß - Du nennst es Kosmetik, ich nenn es Rock `n` Roll" eine Sammlung von Stories über Musik nach. Sie ist Sängerin der Band "Doktorella" und lebt in Berlin.

Autorisierte Hörspielfassung
3 CDs, ca. 264 Minuten

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen

AfD-Abgeordnete will das Berghain schließen lassen

AfD-Abgeordnete will das Berghain schließen lassen

"'Unintelligente, unansehnliche Wichtigtuer' hindern 'Zahlungswillige' am Einlass"
Nein, es ist nicht der 1. April. Und es ist auch keine Satire. Die AfD-Bezirksverordnete Sibylle Schmidt hat bei der Bezirksverordnetenversammlung Berlin Friedrichshain-Kreuzberg den Antrag eingereicht, den Betreibern des Berghain die gewerberechtliche Erlaubnis zu entziehen. Hier der kuriose Antrag im Wortlaut.
Neues aus dem Pop-Feuilleton

Neues aus dem Pop-Feuilleton

Mit Lana Del Rey, Leonard Cohen, Frank Spilker und dem Clubsterben in Berlin
Für Tonspion hat Florian Schneider wieder die Feuilletons der Woche geblättert. Dabei wurde er Zeuge der Demontage Lana del Reys, erfährt Neues über Leonard Cohen und Drogen, und freut sich über Frank Spilkers entspannten Umgang mit 20 Jahren Die Sterne. Derweil schließen in Berlin die Clubs...