Mut zur Katastrophe

Kerstin Ott - Mut zur Katastrophe

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Eins muss man Kerstin Ott lassen: sie hat eine gesunde Einschätzung ihres eigenes Könnens. Die Hobby-Musikerin veröffentlicht ein neues Album unter dem Titel "Mut zur Katastrophe". 

Zu Kerstin Ott haben wir bereits alles gesagt, was gesagt werden muss. 

Dass die Frau, die weder singen, noch Gitarre spielen oder Songs schreiben kann, auch nach ihrem versehentlichen Hit weiterhin Platten mit dem immer gleichen Song veröffentlichen darf und das bei der größten Plattenfirma des Landes, ist eine Beleidung für jeden Musiker und jeden, der Musik liebt. Und zeigt den ab Zustand der Musikindustrie 2018. Früher wäre das unter kurioses One-Hit-Wonder einsortiert und abgehakt worden. In 20 Jahren werden sich unsere Nachfahren lustig machen über diese krass bescheuerte Musik aus den 20er Jahren. 

Große Ambitionen hat man in den Plattenfirmen offenbar schon lange nicht mehr, von den Lochis bis Ott wird alles aufgenommen, was nicht stumm ist und ein paar Fans auf Sozialen Medien hat. Und das nicht nur einmal, sondern immer und immer wieder.

Warum fast nur noch Rap und billiger Schlager in den Album-Charts zu finden ist, lest ihr hier nach.

Kerstin Ott

Alle News, Alben, Tourdaten und Videos von Kerstin Ott im Tonspion.

▹ Abonniere den wöchentlichen TONSPION Newsletter, um keine Musikneuheiten zu verpassen und gewinne tolle Preise!

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen

Hyäne Fischer will Österreich beim Eurovision Song Contest vertreten

Den Song "Im Rausch der Zeit" gibt es vorab als Free Download

Mit stampfendem Disco-Schlager-Sound, stupider Heimatlyrik und subversiver Weidmannsheil-Vs-Influencerin-Optik will Hyäne Fischer für Österreich beim Eurovision Song Contest antreten: Der Name ist jedenfalls schon einmal besser als Conchita Wurst und wie deren Teilnahme ausging, wissen wir ja eh alle.

#wirsindmehr: Helene Fischer äußert sich zu Chemnitz

Nach Kritik am Schweigen der Schlagersängerin nun ein klares Bekenntnis

Kein Zweifel, Helene Fischer ist die populärste Sängerin im Land und erreicht dadurch auch einen Großteil der neuen Rechten im Osten der Republik. Nun brach sie ihr Schweigen und äußerte sich zu Chemnitz.