Philosophy And Underwear

Philosophy And Underwear

Kid Congo & The Pink Monkey Birds

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Schön abseits von Mainstreams und Indiekonventionen schlenzt Kid Congo Powers mal wieder Musik in die Welt. Mit den Pink Monkey Birds im Rücken präsentiert er ein soliden Garagensoul, schwarzen Humor und voll okayen Rock`n`Roll.

Ein Ende ist nicht in Sicht. Seit Beginn der Achtziger gibt Kid Congo Powers den umtriebigen Musiker, den Schwerarbeiter mit verschiedensten Interessen. Zunächst Gründungsmitglied des Gun Club, später mit The Cramps und als Teil der Bad Seeds unterwegs, arbeitete der New Yorker noch mit etlichen anderen Bands und Künstlern. Zuletzt nahm er ein Album mit dem nicht minder umtriebigen Khan Oral auf, ließ sich bei Captain Comatose blicken und fand ganz nebenbei noch die Zeit, sich eine neue Band aus den Ärmeln zu schütteln. Kid Congo & The Pink Monkey Birds zelebrieren verschrobenen Rock`n`Roll mit viel Seele und noch mehr abstrusem Humor. Musikalisch verschmilzt "Philosophy And Underwear" bestens mit Powers` restlicher Diskografie. Gefällig widerborstig geht es hier zu, es rumpelt und fiept, Blues und Soul und Rockmusik hauen sich Harmonien um die Ohren und The Kid lässt ölige Texte von seinen Lippen tropfen. Das ist manchmal recht weit von der Qualität ehemaliger Kollegen entfernt, macht aber dennoch oft und spätestens beim Gastauftritt des Captain Comatose eine Menge Freude. (sc)

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen