Falling Deeper Under A Spell

Kieran McMahon - Falling Deeper Under A Spell

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Es war ein langer und steiniger Weg für Kieran McMahon. Nun ist es vollbracht. Der gebürtige Ire und Neu-Berliner bringt sein Album "Falling Deeper Under A Spell" heraus. Und das lange Warten und Beharren hat sich gelohnt.

Kieran McMahon wuchs im Belfast der 70er als eines von neun Geschwistern auf. Die tief gespaltene Stadt liegt in Ruinen, die Mutter stirbt früh. Kieran muss sich mit um seine Geschwister kümmern. Die Musik wird zur wichtigsten Konstante im Leben des jungen Iren. In zahlreichen Bands und als Gastsänger verschiedener Projekte entwickelt er seinen Stil. Der ist geprägt von den Erfahrungen und der Trauer und zeichnet sich aus durch eine unzerstörbare Sehnsucht nach Frieden und Harmonie. Irgendwann ist die erste Demo eingespielt, diverse Plattenfirmen sowie das Management von David Gray melden Interesse an. Doch das Musikgeschäft zeigt sein hässliches Gesicht. Nichts passiert. Kurzerhand packt Kieran seine Instrumente zusammen und siedelt mit Frau und Kind nach Berlin über, um dort sein Album auf eigene Kosten zusammen mit dem Produzenten Guy Sternberg aufzunehmen. Der hat bereits mit Maximilian Hecker und Jimi Tenor Erfahrung in Sachen orchestraler Popmusik gesammelt und verpasst "Falling Deep Under A Spell" den letzten Feinschliff. Herausgekommen ist ein reifes, melodiöses Popalbum, das perfekt in die graue Jahreszeit passt und in der Tradition der großen traurigen britischen Songwriter wie Nick Drake, Scott Walker oder der Tindersticks steht, ohne dem aber wirklich Neues hinzuzufügen. Außer ein paar schönen, herzerweichenden Songs wie diesen. (ur)

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche Künstler