This Is The Kit - Moonshine Freeze Artwork

Moonshine Freeze

This Is The Kit

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Auf ihrem vierten Album verlässt Kate Staples weiter den Pfad des klassischen Folks. Streicher, Bläser und Synth lassen “Moonshine Freeze” zum bisherigen Höhepunkt ihres Projektes This Is The Kit werden.

Video: This Is The Kit - "Moonshine Freeze" (Rough Trade Session)

“To be patient and awake / There are things to learn here, Kate”, sinniert Staples schon im ersten Song der Platte, bevor sie sich knapp eine Dreiviertelstunde in ausgiebiger Selbstreflexion und Realismus übt, der dem sonst so kitsch-beladenen Genre “Folk” unheimlich gut steht.

"The album has a lot to do with truth and honesty, to ourselves and other people” - Kate Staples bei The 405

Obwohl von eben dieser musikalischen Schublade ohnehin nur noch mit Vorsicht die Rede sein kann. Klar basieren viele der elf Songs zum Großteil auf den behutsam geträllerten Banjo-Melodien von Staples, aber bei ihrem vierten Gang ins Studio hört es dabei nicht auf.

Von John Parish (PJ Harvey) produziert und zusammen mit Aaron Dessner und ihren Langzeit-Kollaborateuren Jesse D. Vernon, Rozi Plain und Jamie Whitby-Coles aufgenommen, verwischt “Moonshine Freeze" die Grenzen von Songwriter- und Produktionskunst. Staples feiner Gesang – gebettet auf behutsamen Synth – erklingt zwischen nachdrücklichen Bläser- und Streicher-Parts ohne dabei jemals an Intimität zu verlieren.

Statt unnötig bombastisch zu werden, gibt die plötzliche Größe im Klang This Is The Kit lediglich endlich das Selbstbewusstsein und die Kraft, im übersättigten Liedermacher-Kosmos die Bühne zu beanspruchen und mit Bestimmtheit zu verkünden, dass nach Jahren im eigenen zierlichen Schatten nun die Zeit des Bleibens gekommen ist.

"Moonshine Freeze" erscheint am 07.07.2017 auf Rough Trade.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen