Zwischen Himmel Und Erde

Zwischen Himmel Und Erde

Klee

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Sommerlich beschwingten Gitarrenpop serviert uns die vielleicht englischste Band hierzulande auf ihrem neuen Tonträger "Zwischen Himmel und Erde".

Kaum eine Band riecht so sehr nach Sommer wie Klee und das liegt keinesfalls nur am Namen. Bereits unter dem alten Namen Rallye machte die Kölner Band um Frontfrau Suzie Kerstgens luftigen Indiepop von ungeahnter Leichtigkeit, bevor sie uns mit ihrem großartigen 2004er-Output "Jelängerjelieber" eine der vielleicht schönsten deutschsprachigen Pop-Platten seit Jahren servierte. Die Platte wurde über das renommierte Indie-Label Minty Fresh gar in den USA veröffentlicht, wo Klee nun als Protagonisten des „European New Wave“ bestaunt werden. Auf "Zwischen Himmel Und Erde" geht es auf diesem hohen Niveau weiter. Unter Mithilfe von Tom Liwa und Simon Cleave (The Wedding Present) gelingt den Kölnern wieder ein Album, das Leichtigkeit versprüht, ohne je belanglos zu werden. Das Referenzsystem wurde behutsam erweitert, doch immer noch ist es eindeutig britische Musik, die hier im Hintergrund mitschwingt. "Dieser Fehler" beispielsweise ist Britpop erster Liga, das poetische, groovige und melodietrunkene "Liebe mich Leben" fast ein Appell, die Single "Die Stadt" wiederrum ein Klee-typischer kleiner Hit, der es mit dem Überhit "Gold" vom letzten Album problemlos aufnehmen kann. Die nicht minder großartige Non-Album-Single-B-Seite "In einem Schloss" gibt es als exklusiven Download. Glücklich, wer solche B-Seiten hat!(cw)

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen