Kodaline EP

Kodaline EP

Kodaline

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Mit ihrer Anfang September 2012 veröffentlichten selbstbetitelten Debüt-EP bewegen sich die vier Iren von Kodaline im Windschatten von Indie-Größen wie Coldplay und Keane. Doch ihr Sound ist durchaus auch Dancefloor-kompatibel, wie der Everything Everything-Remix des Songs „All I Want“ eindrucksvoll belegt.

Die neue Hoffnung am irischen Pop-Himmel heißt Kodaline. Das Quartett aus Dublin wurde vor zwei Jahren von Sänger Steve Garrigan und Gitarrist Mark Prendergast und Drummer Vinny May aus der Taufe gehoben, die allesamt versuchten ihren Liebeskummer mit dem Schreiben von Songs zu lindern. Mit dem Einstieg von Bassist Jason Boland komplettierte sich die Combo, die sich seitdem versucht, mit eingängigen Indiesounds selbst zu therapieren.

Kodaline - Perfect World

Dabei sticht vor allem Garrigans Stimmorgan hervor, welches auf den vier Tracks ihrer selbstbetitelten Debüt-EP, starke Parallelen zu dem eines Chris Martin aufweist. Auch die anderen drei dürften so einige Silberlinge der Herren Coldplay und Keane in ihren heimischen CD-Regalen zu stehen haben. Dass sich das eingängige Indiepop-Treiben aber durchaus auch mit anderen Genres verträgt, beweist der sphärische Elektro-Remix des Songs „All I Want“, dessen sich der Manchester-Vierer  Everything Everything angenommen hat.

MP3 Download: Tonspion präsentiert die besten Musik Downloads, die kostenlos und legal im Netz bereit gestellt werden. 

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen