Junk Of The Heart

Junk Of The Heart

The Kooks

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

In letzter Zeit war es ein wenig stiller um The Kooks geworden. Der Grund dafür dürfte die Fertigstellung des dritten Albums gewesen sein. Mit "The Saboteur" bieten die Indie-Rocker jetzt einen ersten, exklusiven Höreindruck für lau an.

The Kooks konnten bisher stets mit ihrem aufgeklärten wie abgebrühten Songwriting auf sich aufmerksam machen. Mit gerade mal Anfang zwanzig und ihrem Debüt hatten sie schon klar gestellt, dass Britpop nicht so tot war, wie mancher Ort lauthals geschrieen wurde. Auch mit ihrem Zweitling "Konks" zeigten sich die Indie-Rocker aus Brigthon mit einer frechen Eingängigkeit. "Always Were I Need To Be" oder "Shine On" dürfte bei dem ein oder anderen immer noch im Ohr klingeln.

Und wie klingen The Kooks 2011? Für ein genaues Urteil muss man sich noch bis zum September gedulden, wenn mit "Junk Of The Heart" das dritte Album erscheint. Einen ersten wagen Eindruck vermittelt nun "The Saboteur". Mit gewohnt gutem Songwriting liefern die Jungs um Luke Pritchard einen Song ab, der zwischen krachig und melodiös vor allem recht komplex klingt. Es bleibt spannend, wie der Rest des Albums ausfallen wird, denn "The Saboteur" wird nicht auf "Junk Of The Heart" enthalten sein. Zur Seite stand dem Quartett bei der Aufnahme abermals Star-Produzent Tony Hoffer (Beck, Depeche Mode).

"Junk Of The Heart" erscheint am 9. September 2011.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen