Loupita

Loupita

Kristofer Aström

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Bei Fireside kann Kristofer Aström seine wilden Seiten ausleben. Eher sanftmutig als wild geht es auf seinen Soloalben zu. "Loupita" gar findet ohne Begleitband Hidden Truck statt.

Von allen lauten Elementen hat sich Aström also trennen können, er bleibt zurück mit einfachen nackten Songs, die fast schon puristisch vorgetragen werden. Einer Sirene im mythologischen Sinne konnte aber auch Aström dabei nicht entrinnen, ihr Name klingt so aufregend wie Lieschen Müller oder Erna Meier: Britta Persson. Der Allerweltsname kaschiert ein aussergewöhnliches Talent, das sicher bald auch Solo in die Fussstapfen ihres Mentors treten wird. Persson brilliert in Songs wie "The Wild" an der Seite des Meisters. Insgesamt sei es sein persönlichstes Album geworden, erzählte Aström unlängst der Presse. Er habe es eigentlich nur für sich selbst und engste Bekannte aufgenommen. Nun, fühlen wir uns einfach in den edlen Kreis der engen Aström-Bekannten aufgenommen und genießen seine Musik im Familienkreis. "The Wild" ist ein lohnenswerter Folkpop-Song, dessen Charme im Zusammenspiel der Stimmen Aströms und Perssons liegt. Für das Frühjahr 2005 ist bereits ein Aström-Album zusammen mit den Hidden Trucks angekündigt. "Loupita" ist aber weit mehr als nur ein Pausenfüller, es ist vielleicht sogar der bislang beste Longplayer des Schweden überhaupt. (os)

MP3 Download: Tonspion präsentiert die besten Musik Downloads, die kostenlos und legal im Netz bereit gestellt werden. 

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen