Kurdo - 11ta Stock Sound 2 (Artwork)

Kurdo - 11ta Stock Sound 2

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Kurdo geht zurück zu den eigenen Anfängen und stellt sich gegen den musikalischen Rap-Zeitgeist. Ein Album für all diejenigen, die ohnehin schon Fans des Heidelbergers waren. 

Video: Kurdo - Wellou

Auf Sidos "Mein Block" haben wir einst ein wenig zu intime Einblicke ins elfte Stockwerk bekommen, für Kurdo war es gleichbedeutend mit seinem Auftritt in der deutschen Rapszene. 2012 erschien das "11ta Stock Sound"-Mixtape und bekommt nun sieben Jahre später seinen Nachfolger. 

Thematisch gibt es bei Kurdo traditionell wenig neues zu berichten. Die Inhalte schwanken zwischen "Jugend im Ghetto", "Ich mach Rap wieder Straße" und dem klassischen Gang-Representer. Mag man alles oft genug gehört haben, doch Kurdos - stellenweise unfreiwillige - Komik gibt diesen Themen einen eigenen Twist.

Man hängt an seinen Lippen, alleine weil sich in fast jedem Track eine Line wie "Ich hab' wieder Hype, sag mir, warum ist der Beat so geil? Ich will deine Mutter ficken, das hier ist mein Feature-Preis" versteckt. Und nein, dabei geht es nicht etwa darum, etwas "ironisch" zu hören, sondern viele dieser Zeilen machen schlichtweg Spaß. 

Trotz minimaler Namensähnlichkeit könnte Kurdo wohl kaum weiter vom aktuellen Sero-Mero-Fero-Soundbild entfernt sein. Das Album klingt modern, bleibt aber fernab von den Zeitgeist-Klischees. Hier kann man tatsächlich von einer konsequenten Weiterentwicklung des ersten Teils sprechen. Die Beats bleiben größtenteils ruhig und passen sich an den Rap-Stil an. Kurdo will eine bestimmte Atmosphäre erzeugen, was leider nur zu einem Teil gelingt. 

Den die größte Schwäche des Albums steckt ebenfalls in dieser Atmosphäre. Besonders im zweiten Teil bekommt man das Gefühl, mehrmals hintereinander den selben Track zu hören. Dabei ist weder am Rap-Stil noch an den Produktionen wirklich etwas auszusetzen, das Album hätte wohl nur mehr Energie entfaltet, hätte man die Tracklist auf 10 Songs reduziert.. So hat man es mehr mit einer anstrengenden Redundanz statt mit einem stimmigen Soundbild zu tun. 

Audio: Kurdo - Blutgruppe Ghetto

▹ Abonniere jetzt den wöchentlichen TONSPION Newsletter, um keine wichtigen Musikneuheiten mehr zu verpassen und gewinne tolle Preise!

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen

Die neue Deutschrap-Elite: Kurdo

Die neue Deutschrap-Elite: Kurdo

Neue Serie: Deutschsprachige Hip-Hop-Künstler, die man im Auge behalten sollte
Der hiesigen Rap-Szene geht es derzeit so gut wie nie, allerorts sprießen vielversprechende Nachwuchstalente aus dem Boden. Wir stellen euch in unserer neuen Serie junge Künstler vor, die vielleicht schon bald den Ton angeben in Hip-Hop-Deutschland. Heute: Kurdo.