Kyasma - The Party Is Over

Kyasma präsentieren das Musikvideo zu ihrer neuen Single "The Party Is Over"

Kyasma stehen für „Crossover“. Sie bringen Stile zusammen, die eigentlich nicht zusammen passen. “We always wanted to make music that glues aesthetics that seems irreconcilable“, sagt Djamel (Lead Vocal, Piano, Gitarre).  

Bei der Produktion des Songs “The Party Is Over“ hat sich die Band Fotos von Opernhäusern und Kirchen an die Studiowände gehangen. Daneben klebten sie Bilder von Jugendlichen, die Drogen in zwielichtigen Straßen konsumieren. „We wanted to sound like the contrast on those images“, so Melchior (Bass, Synths).  

Die zweite Single “The Party Is Over” vom gleichnamigen, kommenden Album ist ein Mix aus opulenten und extravaganten Kirchenchören und Elektronica. Diese Gegensätze stehen genau für den Sound von Kyasma. Die Band verknüpft elektronische Stilmittel mit orchestralen Elementen und arabischen Klängen. Am Ende kommt ein ziemlich einzigartiges Popformat heraus, was Fans von Everything Everything, Hot Chip und Metronomy gefallen dürfte. 

Sänger Djamel beschreibt seine Einflüsse wie folgt: „Meine Mutter ist Marokkanerin und mein Vater Italiener. Ich wuchs mit traditioneller arabischer Musik und Italo Disco auf. Mit diesem Kontrast bin ich groß geworden und diese Einflüsse möchte ich miteinander verbinden.“

Die vier Bandmitglieder leben in Großbritannien (London) und in der Schweiz. Djamel und Melchior machen gemeinsam Musik seit sie zwölf sind. Jonathan (Schlagzeug) und Raf (Synth) stiegen erst später ins Projekt mit ein. 

2012 veröffentlichte die Band ihr Debütalbum, das vom legendären Produzenten John Cornfield (Stone Roses, Razorlight, Muse) aufgenommen wurde. „Die Anerkennung in der Schweiz war komplett unerwartet“, erzählt Raf. „Wir erreichten die Top 30 der Hitparade und wurden für den Swiss Music Award nominiert. Das war für uns als Indie Band natürlich großartig.“

Sänger Djamel ist momentan außerdem als Co-Writer und Co-Produzent am nächsten Boy George and Culture Club Album beteiligt, das derzeit im Powerstudio in London entsteht.