Ashes

Ashes

Kyla La Grange

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Verzweiflung, Hoffnung und jede Menge Kraft: Kyla La Grange sagt auf ihrem Debütalbum „Ashes“ mit Hilfe von opulentem Darkpop allen Stacheln der Liebe den Kampf an. 

Bereits mit ihrer im März 2011 veröffentlichten Debütsingle „Walk Through Walls“ sorgte die Engländerin Kyla La Brange in ihrer Heimat für massenhaft grinsende Gesichter bei Freunden opulenter Silence-Klänge à la Florence And The Machine und Kate Bush. Mitte Januar 2013 präsentiert die studierte Philosophin ihr erstes komplettes Studoschaffen.

Kyla La Grange - Vampire Smile

Hymnenhaft, ruhelos und dennoch wie geschaffen für laue Abende vor dem lodernden Kaminfeuer: Die elf Songs auf dem  Album „Ashes“ setzen Stiche ins Herz und sorgen gleichzeitig für das nötige Arsenal an Pflastern. Ob mit düsterem Folkpop („Vampire Smile“), epischem Avantgarderock („Walk Through Walls“, „Catalyst“) oder hauchzarten Klängen („Heavy Stone“): Kyla La Gange lädt mit Hilfe ihrer außergewöhnlichen Stimmfarbe und einem musikalischen Background, der in punkto Facettenreichtum keine Wünsche offen lässt,  zum aufwühlenden Ausflug ins Reich der Emotionen. 

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen