Lagwagon - Railer

Lagwagon - Railer

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Fünf Jahre nach dem gefeierten "Hang" kehren Lagwagon mit ihrem elften Album zurück. Und auch mit über 50 halten die Kalifornier undermüdlich und gekonnt die Oldschool-Skatepunk-Flagge hoch.

Download & Stream: 

Eine halbe Dekade nach "Hang" ist es an der Zeit für etwas Neues aus der Bastelstube von Lagwagon. Die Punkrock-Combo um Sänger und Songwriter Joey Cape zeigt mit "Railer", dass ihnen auch nach 30 Jahren Bandgeschichte die Luft noch nicht ausgegangen ist. 

Und Cape ist ein vielbeschäftigter Mann, der sich neben seiner Haupttätigkeit bei Lagwagon noch anderen Dingen widmet - daruner seine Solo-Sachen und das Projekt Me First and The Gimmie Gimmies. Dennoch - oder gerade drum - ist er auch mit 52 Jahren noch weit davon entfernt, altersmilde zu werden. Ein erster Beweis noch vor der Veröffentlichung des Longplayers war dessen Vorbote in Form von Single "Bubble", die man sich gleich hier kostenlos herunterladen kann. 

Lagwagon - Bubble

Schon hier wird deutlich, dass Cape und Co. vielleicht ein bisschen erwachsener geworden sind, den jugendlichen Punkrocker in sich aber deswegen nicht aufgegeben haben. In den zwölf Tracks des Albums vereinen Lagwagon dann die Energie alter Skatepunk-Tage mit den Themen von heute, werden inhaltlich also auch schonmal sozialkritisch.

Mit "Dangerous Animal" ist der Mensch, das gefährlichste Tier von allen, gemeint. "Surviving California" befasst sich mit der Gentrifizierung. Denn das Leben in Kalifornien ist nicht so sonnig, wie es sich Außenstehende meist vorstellen. Cape beklagt den stetig wachsenden Lebensstandard, den sich viele dort schlicht nicht mehr leisten können. 

Lagwagon - Surviving California

Doch Lagwagon, die Heroen des 90er-Jahre-Skatepunk, vernachlässigen auch nicht den Spaßfaktor, der das Genre ausmacht. Wie das bereits erwähnte "Bubble", ein Song von Lagwagon über Lagwagon, oder "Fan Fiction", bei dem es um ein Comeback geht, wie es nun auch die Band wiederholt erlebt. Mit "Faithfully" ist zudem eine Coverversion vertreten. Urheber des Songs ist eine Band aus San Francisco namens Journey, die die Lagwagon-Mitglieder in jungen Jahren prägte.

Fans, die nach "Hang" bereits das erste Mal von einer Auferstehung ihrer Lieblingsband sprachen - immerhin waren seit dessen Vorgänger "Resolve" ganze neun Jahre vergangen und die Veröffentlichung eines neuen Albums eine echte Überraschung - werden nicht enttäuscht. Lagwagon gehen den eingeschlagenen Weg zurück zu den Wurzeln unbeirrt weiter und lassen dem Album jugendlichen Charme angedeihen.

Natürlich werdem sich auf den drei anstehenden Deutschland-Konzerten im November vor allem die alten Fans versammeln und sich gemeinsam mit der Band an die Zeit erinnern, in der die Haare noch voller und sie selbst fitter waren. Spätestens nach den ersten Akkorden dann aber verstummt das Wehklagen und der Skatepunk-Spaß gewinnt für die nächsten eineinhalb Stunden die Oberhand. Versprochen! 

Lagwagon live

17.11. - Wels, Alter Schlachthof
19.11. - Berlin, SO36
20.11. - Münsters - Skaters Palace

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen

Bad Religion: Neues Album "Christmas Songs"

Punkrocker lassen am 28. Oktober die Weihnachtsglocken läuten

Ausgerechnet Bad Religion eröffnen dieses Jahr das musikalische Weihnachtsgeschäft. Ihre „Christmas Songs“ erscheinen am 28. Oktober.