Lana Del Rey - hope is a dangerous thing for a woman like me to have - but i have it

Künstler Bio: 

Mit einem tieftraurigen, aufs Wesentliche reduzierten Song meldet sich Lana Del Rey zurück. Und kündigt damit ihr neues Album "Norman Fucking Rockwell" an.

Ursprünglich sollte der Song schlicht "Sylvia Plath" heißen, doch dann entschied sich die US-Songwriterin für den sperrigeren Titel. Song und Titel weisen darauf hin, dass das kommende Album Lana Del Rey ohne fette Produktion auskommen könnte. Ein paar Klaviertupfer reichen, um die Ballade des traurigen Mädchens in Szene zu setzen. 

„Don’t ask if I’m happy,
you know that I’m not.
But at best I can say
I’m not sad.“

Das Album "Norman Fucking Rockwell" soll in Kürze erscheinen, zwei Singles daraus wurden bereits veröffentlicht. 

Elizabeth Woolridge Grant aus New York startete ihre musikalische Karriere als Lana Del Rey mit dem Song "Video Games", der 2011 die virale Sensation schlechthin war: Typisch für ihre Musik sind melancholische, nostalgisch anmutende Songs.

Aktuelles Album

Lana Del Rey
PREVIEW

Lana Del Rey - Norman Fucking Rockwell

Künstler Bio: 
Das neue und sechste Album von Lana Del Rey wirft lange – und im Falle der somnambulen Sängerin könnte man auch sagen – hypnotische Schatten voraus, denn peu à peu veröffentlichte sie bereits neue Clips zu "Norman Fucking Rockwell".

▹ Abonniere den wöchentlichen TONSPION Newsletter, um keine Musikneuheiten zu verpassen und gewinne tolle Preise!

 

Ähnliche Künstler