Bathroom Gurgle 7"

Bathroom Gurgle 7"

Late Of The Pier

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Nachdem die erfolgreiche Partyreihe "Trash" im Londoner "The End" Club ihr Ende fand, widmet sich der gefeierte DJ Erol Alkan nun völlig dem Produzieren und Mixen. So hat er kürzlich auch den Youngsters von Late Of The Pier unter die Arme gegriffen.

"Music to have asthma to", so lautet die Selbstbeschreibung auf ihrer Homepage treffend. Late Of The Pier stammen aus der jungen, britischen New Rave Szene. Wie schon mehrfach bewiesen wurde (Klaxons, Shitdisco), braucht man heute aber noch lange kein komplettes Album vorzuweisen, um schnell in aller Munde zu sein. Ein paar herausragende Singles tun es da auch, die sich anschließend in Windeseile im Netz verbreiten. So kam es nun auch im Falle Late Of The Pier schon zu europaweiten Tourneen, die diversen Elektro-Remixe sorgten für volle Tanzflächen und schlussendlich landet man beim angesagten Moshi Moshi Label, auf dem auch schon Hot Chip oder Bloc Party veröffentlichten.

Der Band neuester Streich ist demnach auch wieder eine Single. Diesmal mit dem Titel "Bathroom Gurgle". Diese klingt ominöserweise auch ziemlich namensgerecht. Sänger Samuel Dust gluckst sich durch seinen 80er infizierten Synthie-Pop, als hätte es DAF oder Gary Numan nie gegeben. Die alten Electro/Wave Helden stehen hier aber nur Pate für den Sound der Band. Trotz all dieser unüberhörbaren 80s Referenzen, klingt das schon sehr souverän und kommt eher clubtauglich daher. "Bathroom Gurgle" startet mit minimalistischer Drum-Machine, wechselt in einen prog-anmutenden Chorus und steigert sich am Ende zu einer rockenden Dance-Party.

Daniel Kinkartz / Tonspion.de

Ähnliche Künstler