Leslie Clio – Purple
VERLOSUNG

Leslie Clio - Purple

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Bisher kannten wir Leslie Clio für ihren lebensbejahenden Soulpop und leichte Melodien. Auf „Purple“ zeigt sich die Sängerin nun dunkler, tiefgründiger und als Künstlerin gereift. Wir verlosen Tickets für die Shows ihrer Tour im Oktober.

Download & Stream: 

2013 hieß es noch fröhlich-beschwingt „I couldn’t care less what broke me this time“, vier Jahre später stellt Leslie Clio düsteren Gemütes fest „I guess I’m never sad enough (…) but it ruins me“ („But It Ruins Me“) oder „The more I get / the more I lose / the only way up is down“ („Darkness Is A Filler“). Aus dem gut gelaunten Soulpop-Darling ist eine Künstlerin geworden, die sich auch vor Schmerz und Schwäche nicht scheut.

Leslie Clio - Darkness Is A Filler

In unserer Interviewreihe „Soundtrack meines Lebens“ erklärt Leslie Clio, dass der Sound ihres neuen Albums auch von RihannasAnti“ und Frank OceansBlonde“ inspiriert wurde. Und tatsächlich hört man diese Einflüsse beispielsweise im schleppenden Beat von „Game Changer“ oder in den verspielten Stimmeffekten auf „Aquarius“.

Für diese Entwicklung war auch ihre selbst auferlegte Auszeit verantwortlich. Clio kehrte dem Popbusiness und Deutschland den Rücken, lebte auf Hawaii mit fremden Menschen zusammen, baute dort selbst Gemüse an und fand wieder mehr zu sich selbst. Da der Song „And I’m leaving“ auch musikalisch am ehesten an die „alte Leslie“ erinnert, kann er durchaus nicht nur als thematische Brücke zwischen „Eureka“ und „Purple“ verstanden werden.

Leslie Clio - And I'm Leaving

Leslie Clio schafft auf „Purple“, was nur wenigen KünstlerInnen gelingt. Mit spielerischer Leichtigkeit und überzeugtem Selbstverständnis wirft sie sich ein neues musikalisches Gewand über, das ihr mindestens genauso gut steht, wie das, was ihr einst zum Durchbruch verhalf.

Tonspion präsentiert Leslie Clio auf ihrer „Purple Tour“ 2017 und verlost 5x2 Tickets für eine Stadt nach Wahl:

  • 03.10.2017 Erfurt | Studentenzentrum Engelsburg
  • 04.10.2017 Frankfurt/Main | Zoom
  • 05.10.2017 München | Strom
  • 06.10.2017 Köln | Luxor
  • 08.10.2017 Hamburg | Mojo Club
  • 09.10.2017 Berlin | BiNuu
  • 10.10.2017 Essen | Zeche Carl
  • 11.10.2017 Freiburg | Jazzhaus
  • 13.10.2017 Heidelberg | Halle02 Club
  • 14.10.2017 CH-Basel | Metro Club
  • 15.10.2017 Stuttgart | Im Wizemann Club
  • 17.10.2017 Nürnberg | Club Stereo
  • 18.10.2017 Leipzig | Naumanns
  • 19.10.2017 Dresden | Puschkin Club
  • 20.10.2017 Münster | Skaters Palace

Tracklist "Purple":

1. Lies Are Gold
2. And I’m Leaving
3. Game Changer
4. Riot
5. Darkness Is A Filler
6. Sad Games
7. In And Out
8. Aquarius
9. But It Ruins Me
10. Walls Down
11. Fragile
12. Bad Habit (feat. Drangsal)

"Purple" erscheint am 19.05.2017 auf Embassy Of Music.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen

Max Martin (Bild: Presse Polar Music Price)

Der erfolgreichste Musiker der Welt kommt aus Schweden

Die unglaubliche Liste der Hits von Max Martin
Der erfolgreichste Musiker unserer Zeit hat mehr Hits als die Beatles und trotzdem kennt ihn kaum jemand. Max Martin aus Stockholm zeigt, dass Schweden auch 40 Jahre nach ABBA noch die heimliche Heimat des Pop ist.
Leslie Clio (Foto: Sophie Krische)

Der Soundtrack meines Lebens: Leslie Clio

Eine musikalische Rundreise durch das Leben von Leslie Clio
Jeder von uns verbindet bestimmte Musik mit besonderen Lebensphasen und oft sagt ein Song dabei mehr über eine Person aus als tausend Worte. In unserer Serie begeben wir uns mit Künstlern auf eine musikalische Reise durch ihr Leben. Dieses Mal mit Soul-Pop-Darling Leslie Clio.
Bild: Pressephoto

Heißer Scheiß aus der Schweiz

Kleines Land, große Künstler
Heute feiert die Schweiz ihren Nationalfeiertag. Grund genug unsere Best-of-Liste mit den interessantesten schweizer Acts mal wieder aus dem Schrank zu holen. Und die ist noch immer genauso schick anzusehen, wie anzuhören.
James Franco veröffentlicht Buch über Lana Del Rey

James Franco veröffentlicht Buch über Lana Del Rey

Schmachtalarm
Dass James Franco für seine gute Freundin und Muse Lana Del Rey auch gern öffentlich schwärmt, ist hinlänglich bekannt. Ihr zu Ehren ist er jetzt sogar wieder unter die Buchautoren gegangen und bringt mit "Flip Side-Real and Imaginary Conversations with Lana Del Rey" einen 100-Seiten starken Schmachtfetzen über sie heraus.