Lily Allen - Womanizer (Stream)

Lily Allen hat ein Video mit dem Titel "Womanizer (Stream)" veröffentlicht. Hier kannst du das Video sehen.

Britney feiert gerade mit ihrem Album "Circus" Verkaufsrekorde und Lily dürfte genau das im neuen Jahr bevorstehen. Aber vorher hat sie sich noch ihrer heimlichen Leidenschaft gewidmet: Songs anderer Künstler auf ihre Art neu einzuspielen. Nachdem sie im Laufe ihrer Karriere bereits u.a. 50 Cent, die Kaiser Chiefs oder The Kooks neu interpretiert hatte (ein Cover schöner als das andere) hat sie sich jetzt dem Hit ihrer wieder erstarkten Kollegin angenommen - in Zusammenarbeit mit dem Star-Produzenten Mark Ronson.

Dieser spielte das Stück in seiner  Sendung namens "Authentic Shit" auf seinem eigenen Radiosender East Village Radio. Nicht ohne zuvor dem Blogger von Stereogum noch eine kleine Botschaft über das Intro zu sprechen - sinngemäß: "Hör mal, hier habe ich was, das du noch nicht hast." Und das zeigt wieder einmal, dass selbst die großen Stars schon im Web angekommen sind, es als Medium schätzen und ernst nehmen.

Diese Anekdote drumherum ist allerdings zugegebenermaßen spannender als die verlinkte Coverversion - denn für neue Interpretationen hatte die Allen auch schon mal ein besseres Händchen.

Jan Schimmang / tonspion.de

Dass Lily Allen keine konventionelle Laufbahn in ihrem Berufsleben einschlagen wollte, stand schon früh fest: nach über ein Dutzend unterschiedlichen Schulen schmiss sie diese schließlich irgendwann hin und entschied sich Musikern zu werden. 

Aktuelles Album

Lily Allen - No Shame (Album 2018)

Lily Allen - No Shame

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Trotz Superstar-Produzenten lässt es Lily Allen auf ihrem vierten Studioalbum ganz entspannt angehen. 

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen