LP - Lost On You

LP - Lost On You

Artist: 

Im Sommer konnte LP mit der Single "Lost On You" in vielen Ländern der Welt für Aufsehen sorgen. Am 9. Dezember 2016 erscheint das gleichnamige Album.

Download & Stream: 

LP, die eigentlich Laura Pergolizzi heißt, arbeitete bereits als Songwriterin für Stars wie Rihanna, Christina Aguilera und Rita Ora. Sie macht zwar auch schon seit über 15 Jahren selber Musik, den großen Durchbruch konnte die 35-Jährige aber erst 2016 mit der Hit-Single "Lost On You" feiern, welche von ihrer EP "Death Valley" stammt.

Ein halbes Jahr später gibt es nun das Album "Lost On You", welches die Songs der EP beinhaltet und um fünf weitere Titel ergänzt. LP schreibt in der Tradition großer amerikanischer Singer/Songwriter wie Van Morrison und Tim Buckley, scheut sich aber nicht davor, ihre oft düsteren Songs mit modernen Sounds zu garnieren. Ihr Lied "Muddy Waters" wurde zudem in der Serie "Orange Is The New Black" verwendet.

LP - Lost On You

Tracklist:

1. Muddy Waterrs
2. No Witness
3. Lost On You
4. Up Against Me
5. Tightrope
6. Other People
7. Into The Wild
8. Strange
9. Death Valley
10. You Want It All

"Lost On You" von LP erscheint am 9. Dezember 2016 via BMG Rights Management (Warner).

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Nick Cave Berlin (Foto: Andreas Budtke)
TONSPION TIPP

Tourdaten: Diese Bands spielen bald Konzerte in Deutschland

Konzerte von Nick Cave bis Queens Of The Stone Age – alle Infos
Die Tourdaten großer internationaler Musiker und exklusive Empfehlungen der Redaktion im Überblick. Alle Informationen zu aktuell wichtigen Tourneen und ihrem Vorverkauf auf einer Liste.
SPIEGEL veröffentlicht Audiodatei von Interview mit Morrissey

SPIEGEL veröffentlicht Audiodatei von Interview mit Morrissey

Morrissey hatte das Nachrichtenmagazin der Lüge bezichtigt
Morrissey mal wieder: In einem Facebook-Post, beklagte er vom deutschen Wochenblatt DER SPIEGEL falsch zitiert worden zu sein und nun nie wieder ein Interview mit einem Print-Magazin machen zu wollen. Der SPIEGEL veröffentlichte nun die Audiodatei des Gesprächs und widerlegt den ehemaligen Smiths-Sänger.