Capricciosa EP

Luciano (II)

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Die Schweiz gibt sich neutral, aber nicht isoliert. Mit dem Züricher Label Bruchstücke gibt es tiefe Einblicke in die helvetische Elektronikszene, die man nicht länger aus dem Fokus lassen sollte.

Solch watteweiche Beats, diese punktuell eingesetzten Samples und über alles die lässige Stimme einer Frau namens Lea Polhamer. Wenn die Abende wieder einmal einsam ausfallen, ist es genau diese Art von Musik, die den perfekten Soundtrack dazu bietet. Irgendwie anonym, wie wenn der Blick aus dem Fenster über das urbane Treiben schweift und nicht klar ist, weshalb man in diesem Moment allein ist. Nur ist dieser Moment irgendwie auch schön, da man das Gefühl hat, man könnte gerade jetzt diese Musik besonders genießen. Man fragt sich, wie viel solcher wunderschönen Musik noch da draußen unbeachtet existiert. Luciano Nicolet, ein chilenischer Wahlschweizer, heißt der Künstler, der auf dem hochinteressanten Züricher Label "Bruchstücke" seinen Output auf der "Capricciosa EP" veröffentlichen ließ. Bisher war er ebenfalls bei Mental Groove und Klang Elektronik zu finden. Und jetzt auch hier. (jw)

Ähnliche Künstler