Hard Candy

Madonna - Hard Candy

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Timbaland und Pharrell Williams auf dem Produzentensessel, Justin Timberlake als Duettpartner; hört sich an, als hätte Madonna Anschauungsunterricht bei Britney Spears et al. genommen, anstatt selbst die Richtung vorzugeben.

Teil des Phänomens Madonna der letzten Jahre war das Händchen von Frau Ciccone musikalisch überraschendes zu wagen. Im Rahmen von Mainstream-Parametern wohlgemerkt. "Music" und "Hung Up" waren musikalisch definitiv andere Kaliber als die jetzige erste Single aus ihrem Album "Hard Candy". Statt Produzenten wie Stuart Price oder Mirwais zu verpflichten, die sich mit der Arbeit an einem Madonna-Album profilieren können, vertraut sie der Ware der Hitkonfektionisten Timbaland und Pharrell Williams.

Das Ergebnis ist langweilig und vorhersehbar. Zwischen Gwen Stefani und Christina Aguilera sticht "4 Minutes" nicht heraus, für zusätzlichen Einheitsbrei sorgt Justin Timberlake, der pflichtschuldig ein paar Worte singt. Aber vielleicht macht man sich als 50-jährige, ausgestattet mit einem dicken 360 Grad-Vertrag, keine Gedanken mehr um den künstlerischen Wert seiner Musik. "4 Minutes" ist jedenfalls eine der schwächsten Madonna-Singles seit Jahren. Dafür 100% Klingelton-kompatibel.

Florian Schneider / Tonspion.de

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen

Playlist: Die besten Gute-Laune-Songs

Wissenschaftlich belegt: diese Songs machen glücklich

Im Jahr 2015 untersuchte der Neurowissenschaftler Dr. Jacob Jolij von der Universität Groningen die positive Wirkung von Musik. Und entdeckte die Glücksformel. Wir haben aus seinen Erkenntnissen eine Playlist erstellt, die garantiert und wissenschaftlich erwiesen glücklicher macht.

Madonna präsentiert neue Single beim Eurovision Song Contest 2019 in Tel Aviv

Ein Album wird noch dieses Jahr erwartet

Seit einigen Jahren lebt Madonna mitten in der Altstadt von Lissabon und fühlt sich inzwischen offenbar als Europäerin. Vielleicht deshalb wählte sie für die Präsentation der ersten Single ihres kommenden Albums eine Veranstaltung, die in den USA kaum jemand kennt: den Eurovision Song Contest. Allerdings hat dieser Auftritt auch eine politische Dimension.