Maribou State - Kingdom

Ein farbenfrohes Video lässt den Song "Kingdom" von Maribou State regelrecht erstrahlen.

Unter der Regie von David Horsburgh (Agile Films), erstand ein "Universum voll blühender Ansichtskarten". Und weiter erklärt der Regisseur:

"Das Video sollte mit den Möglichkeiten spielen, wie Reisende sowohl Landschaften als auch sich selbst verändern können. Aus diesem Grund sprach uns ein Mixed-Media-Collagen-Ansatz wirklich an; mit Vintage-Material aus Creative Commons-Quellen haben wir es dann mit visuellen Effekten (VFX) erweitert, um es in etwas Neues zu verwandeln. Das Blumenmotiv aus dem Album-Artwork der Band war die Inspiration für die Blumen, die im gesamten Video wachsen; aus Schluchten, Augen und sogar auf dem Mond!".

Der Song stammt aus dem 2018 erschienenen Album "Kingdoms In Colour", das von egoDM zum besten Album des Jahres gekürt wurde. Tonspion schrieb damals: "Ähnlich wie es bei "Portraits" der Fall war, fällt es auch jetzt wieder sehr einfach, dieses Album zu mögen. "Kingdoms in Colour" ist leicht, eingängig und könnte dennoch nicht weiter von Pop-Formeln entfernt sein. Das ist die Musik, die wir uns im Radio wünschen würden, die ihren Weg dorthin aber nicht schaffen wird". Leider muss man dazu sagen.

Maribou State - Kingdoms in Colour (Artwork)

Maribou State

Alle News, Alben, Tourdaten und Videos von Maribou State im Tonspion.

Aktuelles Album

Maribou State - Kingdoms in Colour (Artwork)

Maribou State - Kingdoms in Colour

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Erwartungen erfüllt: Maribou State liefern den Soundtrack für den Spätsommer und dabei ein Album, bei dem es kaum leichter sein könnte, es zu mögen. 

▹ Abonniere den wöchentlichen TONSPION Newsletter, um keine Musikneuheiten zu verpassen und gewinne tolle Preise!

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen

#DJsForPalestine: Elektro-Szene unterstützt Israel-Boycott

"A boycott of Israel as a means of peaceful protest"

Mehrere prominente Acts der elektronischen Szene machen sich für einen Kulturboykott Israels stark. Unter anderem haben Caribou, The Black Madonna und Four Tet das Statement auf ihren sozialen Netzwerken veröffentlicht. Doch auch Reaktionen von innerhalb der Szene lassen nicht lange auf sich warten. 

Mixtapes für Istanbul

Caribou, Calexico, Mick Harvey und andere zeigen Solidarität mit türkischen Fans

Das popkulturelle Leben am Bosporus ist nahezu zum Stillstand gekommen. Seit dem gescheiterten Putsch traut sich kaum mehr ein Künstler in die Türkei. Das türkische Indiemagazin Bant Mag sammelt stattdessen Mixtapes von Künstlern, die derzeit nicht in der Türkei spielen können oder dürfen.