Marius Ziska - Silvurlin

Artist: 

Marius Ziska von den Färöer Inseln meldet sich mit einem neuen Album zurück!

Drei Jahre nach der Veröffentlichung des letzten Albums "Home/Heim" melden sich die Färinger um Marius Ziska mit ihrem dritten Album "Portur" (dt: Pforte) zurück.

War das Vorgängeralbum noch ein Hybrid aus englischsprachigen und färöischen Songs, ging man für "Portur" nun den logisch konsequenten Weg und verfasste alle Songs in färöischer Sprache. Die Band wurde zudem um Bassist Mikael Blak erweitert, der u.a. auch für die Grande Dame der Färöer Inseln, Eivør, den Bass betätigt.

„Portur" entstand unter der Grundannahme, dass Menschen einer inneren und äußeren Realität ausgesetzt sind, wobei die fünf Sinne als Tore zwischen diesen beiden Realitäten fungieren. Die Beobachtung von Menschen und ihr spezieller Umgang mit Sinneseindrücken zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Album.

Marius Ziska und Band werden im April 2019 zudem erneut auf ausgedehnte Deutschland-Tour kommen.

 

Indie-Pop von den Faröer Inseln hört man auch nicht so oft und der Musiker Marius Ziska hat sich vom Singer und Songwriter nun quasi zur Band "entwickelt". Mit dabei bei Marius Ziska sind nämlich noch Heðin Ziska, Brandur Jacobsen sowie Allan Tausen.

Aktuelles Album

Recreation

Marius Ziska - Recreation

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Färöer Populärmusik
Mit Marius Ziska taucht ein neuer Name auf dem Singer/Songwriter-Radar auf. Bislang war er hauptsächlich den gut 48.000 Einwohnern der Färöer Inseln bekannt. Mit seinem Debütalbum "Recreation" dürfte sich dieser Umstand auch international ändern lassen.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen

PEOPLE Festival in Berlin: Es geht um die Musik
TONSPION TIPP

PEOPLE Festival in Berlin: Es geht um die Musik

2-Tage Sessions im Funkhaus Berlin
Zum zweiten Mal lud das Künstlerhotel Michelberger zum PEOPLE Festival und 160 Musiker aus aller Welt folgten der Einladung ins Funkhaus. Eine Woche lang jammten und improvisierten sie in unterschiedlichen Besetzungen und öffneten ihre Studiotüren am Wochenende für die Öffentlichkeit. 
Bon Iver The Revolution

Justin Vernon singt mit der Band von Prince "Erotic City"

Kurioser Auftritt bei Rock The Garden Festival in Minneapolis
"The Revolution" hieß die Backing Band von Prince zu seiner besten Zeit zwischen 1982 und 1986. Bei einem Festival in Prince Heimatstadt Minneapolis spielten Wendy, Lisa und ihre Bandkollegen mit einem prominenten Gastsänger.
Justin Vernon live in Brooklyn (Videoscreenshot)

Bon Iver Europa-Tour abgesagt

Aus privaten Gründen: Alle Termine ersatzlos gestrichen
Mit einer Nachricht auf Twitter informierte die Band heute ihre Fans über die Absage ihrer ausverkauften Europa-Tour, die Konzerte in Berlin, Frankfurt und Hamburg sind ebenfalls betroffen.