Marius Ziska - Silvurlin

Künstler Bio: 

Marius Ziska von den Färöer Inseln meldet sich mit einem neuen Album zurück!

Drei Jahre nach der Veröffentlichung des letzten Albums "Home/Heim" melden sich die Färinger um Marius Ziska mit ihrem dritten Album "Portur" (dt: Pforte) zurück.

War das Vorgängeralbum noch ein Hybrid aus englischsprachigen und färöischen Songs, ging man für "Portur" nun den logisch konsequenten Weg und verfasste alle Songs in färöischer Sprache. Die Band wurde zudem um Bassist Mikael Blak erweitert, der u.a. auch für die Grande Dame der Färöer Inseln, Eivør, den Bass betätigt.

„Portur" entstand unter der Grundannahme, dass Menschen einer inneren und äußeren Realität ausgesetzt sind, wobei die fünf Sinne als Tore zwischen diesen beiden Realitäten fungieren. Die Beobachtung von Menschen und ihr spezieller Umgang mit Sinneseindrücken zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Album.

Marius Ziska und Band werden im April 2019 zudem erneut auf ausgedehnte Deutschland-Tour kommen.

 

Indie-Pop von den Faröer Inseln hört man auch nicht so oft und der Musiker Marius Ziska hat sich vom Singer und Songwriter nun quasi zur Band "entwickelt". Mit dabei bei Marius Ziska sind nämlich noch Heðin Ziska, Brandur Jacobsen sowie Allan Tausen.

Aktuelles Album

Recreation

Marius Ziska - Recreation

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Färöer Populärmusik
Mit Marius Ziska taucht ein neuer Name auf dem Singer/Songwriter-Radar auf. Bislang war er hauptsächlich den gut 48.000 Einwohnern der Färöer Inseln bekannt. Mit seinem Debütalbum "Recreation" dürfte sich dieser Umstand auch international ändern lassen.

▹ Abonniere den wöchentlichen TONSPION Newsletter, um keine Musikneuheiten zu verpassen und gewinne tolle Preise!

 

Ähnliche Künstler