Karton

Karton

Mark Forster

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Mark Forster kombiniert auf seinem Debütalbum „Karton“ soulige Texte mit zartem Pop, der mal an Tim Bendzko, mal an Ed Sheeran oder Clueso denken lässt. Nicht die schlechtesten Referenzen für einen Newcomer.

Mark Forster hat in sein 28-jähriges Leben schon eine ganze Menge gepackt. Ist auf dem Jakobsweg gepilgert, war Kurt Krömers Sidekick und Pianist und versucht jetzt mit knapp 30 noch einmal einen Neuanfang. „Karton“ heißt sein Debütalbum, der Titel lässt einen dabei unweigerlich an die eigenen Jugend und das Kinderprogramm der ARD denken. Forsters Coverversion von „Sie ist weg“ ist noch so ein Flashback, bei dem sich die Frage stellt, wieso niemand vor Forster auf die Idee gekommen ist, den größten Hit der Fanta 4 zu covern.

Aber Forster ist mehr als Vergangenheit, die Songs auf „Karton“ kreisen um die Problem des Hier und Jetzt. Die Liebe, die einen sitzen lässt, die Liebe, die man gerade erst kennen gelernt hat. Oder jene, die man verlassen muss, wie in „Froh sein“, in dem die ganze Schäbigkeit einer Trennung trotzdem in etwas positivem mündet. „Karton“ von Mark Forster erscheint am 01.06.2012 bei Four Music.

MP3 Download: Tonspion präsentiert die besten Musik Downloads, die kostenlos und legal im Netz bereit gestellt werden. 

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen