In Advance Of The Broken Arm

In Advance Of The Broken Arm

Marnie Stern

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Mancher amerikanische Musikredakteur hört hier das nächste große Ding, allerdings entzieht sich die New Yorker Gitarristin Marnie Stern solchen Vermutungen auf einfache Weise: Sie macht höllischen Krach, den man sich kaum im Radio vorstellen mag.

Eigentlich klingt alles ganz super: Talentierte, gutaussehende Musikerin aus New York veröffentlicht auf dem legendären Label Kill Rock Stars ihr Debütalbum. Spätestens jedoch, wenn man in "In Advance Of The Broken Arm" hereingehört hat, wird man feststellen, dass Marnie Stern teils genialen, teils anstrengenden Gitarren-Krach produziert. Wer bislang dachte Sleater Kinneys Songs wären nervös oder hypnotisch, der bekommt hier noch eins draufgesetzt. Sterns Mischung aus böser Riotgirl-Attitüde und Math-Rock-Strukturen, wird dargeboten mit schräger, manchmal gar mädchenhafter Stimme und recht einmaligem Fingertapping auf der Gitarre. Selbige steht ohnehin klar im Mittelpunkt von Sterns Sound. Was dem versierten Gitarristen Hochachtung abfordert, düfte den Hörer manchmal zur Verzweiflung treiben. Dennoch hat man in letzter Zeit selten ein so energetisches, verstörendes kurzum großartiges Debüt gehört. Der hier vorgestellte Download "Every Single Line Means Something" gehört im Albumkontext übrigens zu den eher verdaulichen Stücken. (cw)

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen