Unsolved Remained

Unsolved Remained

Masha Qrella

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Gibt es eigentlich eine weibliche Form des Wortes Tausendsassa? Es sollte sie geben, denn Masha Qrella ist eine(r). Bei Mina, Contriva und NMFarner spielt sie mit und auch als Solo-Künstlerin beweist sie eine beeindruckende Eigenständigkeit.

Derzeit bereitet Masha Qrella das neue Contriva-Album vor, das im späten Herbst erscheinen soll. Im letzten Jahr erschien ihr zweites Solo-Werk, das sie abseits des Band-Zusammenhalts als feinsinnige Musikerin zeigt. Mit dem Unterschied, dass ihre Solo-Stücke weitaus intimer daher kommen. Sanft und doch auch teilweise ungeschliffen klingen Songs wie „Everything Shows“. Gitarre und Elektronik-Schnipsel vermischen, in jedem Fall überwiegen jedoch der organische Klang, die Direktheit und die Melancholie. Ab und an wütet Masha Qrella auch. Die Ausgeruhtheit bleibt aber als Feste heraus zu hören. In diesem Herbst wird Masha Qrella wieder solo auf Tour gehen. Ein schöner Anlass also, nochmals auf „Unsolved Remained“, das aktuelle Album auf Morr Music, aufmerksam zu machen. Darin verbergen sich nämlich zeitlose Pop-Perlen. (jw)

TONSPION Update

Hol dir den wöchentlichen Tonspion Newsletter in die Mailbox und gewinne tolle Preise!

Ähnliche Künstler