Deep in the Hole

Masters of Reality - Deep in the Hole

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Von Kyuss bis zu den Queens of the Stone Age trägt die gesamte Wüstenrockriege die Handschrift eines Mannes: Chris Goss. Mit seiner Hauptband Masters of Reality kommt er vorbeigerollt, um auf deiner Türschwelle den Sand aus der Gitarre zu schütteln.

Ob als Produzent oder als Performer: Was Chris Goss anfässt, wird gut. Handwerklich virtuos und stilsicher in der Auswahl seiner Mitstreiter hängt er in regelmäßigen Abständen die Messlatten in unzähligen Bereichen wieder ein bisschen höher und weist den Epigonen ihren Platz zu. Auch das 2001er M.O.R.-Album „Deep in the Hole“ stellt nicht die sprichwörtliche Ausnahme von der Regel dar. Mit einer quantitativ wie qualitativ beeindruckenden Riege von Freunden und Wüstenfamilienmitgliedern im Rücken schüttelt Goss gewaltige Riffs und knochentrockene Songs aus dem Ärmel. Dazu die gewohnt fette Produktion – fertig ist ein Album, das metertiefe Spuren hinterlässt. Der in „High Noon Amsterdam“ besungene Abend geht sicher auch nicht spurlos an seinen Protagonisten vorbei. Mark Lanegans Gesang und Josh Hommes Gitarrenspiel machen den Zuhörer zum Zeugen des finalen sich-die-Kante-Gebens. Verheerend und doch stilvoll. (sc)

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Josh Homme (Instagram / Screenshot)

Video: Hier dreht Josh Homme bei einer QOTSA-Show durch

The Way You Didn't Use To Do
Trauriger Auftritt von QOTSA-Frontmann Josh Homme: Zunächst beleidigt er den Headliner, anschließend verletzt er sich selbst und eine Fotografin. Seht euch hier die erschreckenden Szenen und Hommes demütige Entschuldigung an. 
Queens Of The Stone Age - Promo (Bild: Video / Youtube)
PREMIERE

Queens Of The Stone Age kündigen neues Album per Lügendetektor-Test an

Erster Song "The Way You used To Do" online
Für die Ankündigung ihres siebten Studioalbums haben sich die Queens Of The Stone Age etwas ganz besonderes ausgedacht. In einem sehr unterhaltsamen Lügendetektortest kommt die Band um Sänger Josh Homme nicht drum herum, den Titel und Produzenten ihres kommenden Albums zu verraten. 
Video: Queens of The Stone Age - "The Vampyre of Time and Memory"

Video: Queens of The Stone Age - "The Vampyre of Time and Memory"

Interaktives Video mit knapp drei Wochen Verspätung veröffentlicht
Queens Of The Stone Age haben mit „The Vampyre of Time and Memeory“ einen weiteren Song aus ihrem Album „...Like Clockwork“ als Video umgesetzt. Das interaktive Video ist der erste Clip zum aktuellen Album, in dem die Band selbst auftritt.