One Club

One Club

Matthew Herbert

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Den zweiten Teil seiner One-Trilogie hat Matthew Herbert im Offenbacher Club Robert Johnson aufgenommen. Dass sich „One Club“ trotzdem nicht für den Clubeinsatz taugt, versteht sich bei Matthew Herbert inzwischen fast von selbst. Sein radikales Konzept überzeugt hier aber mehr als auf „One One“.

Download & Stream: 

Was bleibt von einer Nacht im Club übrig, das über die üblichen Geschichten hinausgeht, die man sich Tage später erzählt? Eine ganze Menge, wenn man dabei so wie Matthew Herbert vorgeht. Eine Clubnacht im Offenbacher Robert Johnson hat Herbert für das zweite Album seiner „One“-Trilogie aufgenommen. Er hat auf dem Klo gelauscht, das Jauchzen auf dem Dancefloor eingefangen, das das Klackern von Schuhen auf der Treppe, die Musik und alles, was sonst noch dazu gehört.

Aus diesem Rohmaterial hat Herbert zehn Tracks gebastelt, die nach Leuten benannt wurden, die in der Nacht des 8.Juli 2010 im Robert Johnson waren. Dabei sind einige großartige Housetracks entstanden, die man so seit Ewigkeiten nicht mehr von Herbert gehört hat, und bei denen man wieder in die alte Falle tappt: „Wie hat er das nur gemacht?“ Bevor man darauf aber die richtige Antwort gefunden hat, stellt einen Herbert mit frickeligen Beatbasteleien, denen jeder Funk entzogen wurde, vor neue Probleme.  

TONSPION UPDATE

✔︎ Die wichtigsten News zu Musik, Film, Streaming und Konzerten.
✔︎ Exklusive Verlosungsaktionen: gewinne Kopfhörer, Lautsprecher oder Tickets.
✔︎ Jederzeit abbestellbar mit einem Klick.

 
 

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ähnliche Künstler