Our Earthly Pleasures

Maximo Park - Our Earthly Pleasures

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Anfang April erscheint das lang ersehnte zweite Album von Englands Überraschungsband 2005 und man stellt erstaunt fest: Maximo Park machen fast alles richtig und toppen den Erstling locker.

Maximo Parks Debüt "A Certain Trigger" war im Jahre 2005 nicht umsonst auf diversen Jahresbestenlisten zu finden. Selbst wer dem typisch britischen Hype-Geschreibe skeptisch gegenüber steht, kam nicht umhin, diesen Typen aus Newcastle Respekt zu zollen. 13 Songs, dreizehn Hits zwischen Undertones und frühen Pulp ließen selbst Franz Ferdinand alt aussehen und machten diesen Erstling zu einer der bemerkenswertesten Platten der letzten Jahre. Der Anfang war gemacht. Mit "Our Earthly Pleasures" gelingt den Jungs um Sänger Paul Smith etwas ganz und gar Seltenes. Eine gelungene zweite Platte. Unter der bewährten Regie von Gil Norton (Pixies, Foo Fighters) haben Maximo Park zwölf Songs (von denen es in der deutschen Version wohl nur zehn auf das Album schaffen) eingespielt, denen man einerseits die Routine zweijährigen Tourens anhört, andererseits paart sich hier großartiges, reifes Songwriting mit dem Gespür für zwingende Melodien und so dürfte auch "Our Earthly Pleasures" wieder die Meßlatte darstellen, an der sich all die angesagten NME-Klone aus Sheffield werden messen müssen. Die krachige Hymne "Our Velocity" wird die Tanzfläche der Indie-Disko füllen und auch der hier vorgestellte Download "Your Urge" hat alle Qualitäten eines Maximo Park-Ohrwurms. (cw)

Maximo Park

Alle News, Alben, Tourdaten und Videos von Maximo Park im Tonspion.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen

Arctic Monkeys: Album-Modell zum selber bauen

It Looks Like Fun

Holt das Bastelzeug raus, es gibt wieder etwas zu tun. Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung baut ihr euch im Handumdrehen euer eigenes kleines "Tranquility Base Hotel & Casino".

Meistgeklickt