A Strange Arrangement

A Strange Arrangement

Mayer Hawthorne

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Genau hinschauen und hinhören, denn Mayer Hawthorne ist eine kleine Mogelpackung. Was sich anhört wie dreißig Jahre alter Soul ist brandneu, und der Multi-Instrumentalist dahinter ein 29 Jahre altes Weißbrot aus Detroit.

Mit "A Strange Arrangement" ist Mayer Hawthorne eine perfekte Imitation der großen Motown-Zeiten gelungen. Bleibt nur die Frage zu klären, wieso man sich mit einer Imitation begnügen sollte, wenn die Originale doch nur einen Klick entfernt sind? Weil Mayer Hawthorne beweist, wie frisch und inspirierend Soul sein kann!

Wem der Retro-Soul von Gnarls Barkley ein bisschen zu kalkuliert ist, der sollte Hawthornes heißerem Falsett eine Chance geben. Statt Patina über seinen Songs auszuschütten, hat er so lange gewienert und geputzt, arrangiert und programmiert bis sein "Sound of The Sixties" wieder so hell funkelt, wie in den besten Zeiten Curtis Mayfields. Mit dieser Einstellung und viel Aufrichtigkeit befreit sich Hawthorne schnell vom Label "Retro". Zurück bleibt keine Mogelpackung, sondern ein erstaunliches Talent und fantastische Songs, bei denen selbst die lästigsten Dinge leicht von der Hand gehen. Einfach bei der nächsten Renovierung ausprobieren.

Ähnliche Künstler