Oracular Spectacular

Oracular Spectacular

MGMT

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Musik von einem anderen Stern oder zwei Spinner, die sich zu oft ihre Birnen beim Burning Man haben rösten lassen? Wie die Antwort auch ausfällt, solange dabei so großartig psychedelische Popmusik entsteht, können MGMT in ihrer Freizeit machen was sie wollen.

Download & Stream: 

Video: MGMT - Kids

Musik machen, Geld verdienen, Models heiraten, nach Paris ziehen, Heroin nehmen. Die knapp viereinhalb Minuten von "Time To Pretend", MGMTs gar nicht mehr so kleinem Hit, enthalten die Quintessenz jeder durchschnittlichen Rockstar-Biographie. Fragt nach bei Mötley Crüe oder Lemmy. Je tiefer die Abgründe, die im Text von "Time To Pretend" lauern, umso freundlicher, eingängiger und netter greifen Andrew Van Wyngarden und Ben Goldwasser in die Kiste mit der Aufschrift "Pop Komma psychedelisch".

Video: MGMT - Time To Pretend

Wer ein Herz für den spinnerten Kitsch der Flaming Lips hat und sich an Yeasayers in jeder Hinsicht dichtem Album "All Hour Cymbals" nicht satt hört, der kann hier mit geschlossenen Augen zupacken. Bei "Oracular Spectacular" stimmt einfach alles: von der peinlichen Hippiepose auf dem Cover bis zur Geldverbrennung auf der Innenseite. Als hätte es die Exzesse der letzten 40 Jahre Rockmusik nie gegeben und synthetische Drogen wären der allerneueste Schrei, gehen MGMT mit einer Naivität zu Werke, die einen einnimmt. Großes Album!

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen