Don't Forget Who You Are

Miles Kane - Don't Forget Who You Are

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

"Don’t Forget Who You Are" stellt Miles Kane klar und macht vor, was er damit meint. Auf seinem zweiten Soloalbum rockt der ehemalige The Rascals-Frontmann cool im Retro-Style, egal wie bekannt seine Kollaborations-Partner auch sind.

Miles Kane ist 27 Jahre jung, aber so umtriebig und bekannt wie manch Dinosaurier in der britischen Musikszene. Nach seinem Debüt "Colour Of The Trap" folgten 18 arbeitsintensive Monate, in denen der Musiker von Konzert zu Festival, von Termin zu Termin raste. Dabei supportete Kane mehrmals seinen Last Shadow Puppets-Kollegen Alex Turner und seine Arctic Monkeys auf Tour. 

Im Gegensatz zu seinem Debüt rockt Kane 2013 um einiges lauter, seine Melodien wirken zwingender, die Songs kerniger. "Don’t Forget Who You Are" braust bei all den Retro-Verweisen mit viel Druck und Spielfreude durch die Anlage, lässt die Kombination aus 60ies, 70ies-Rock und Brit-Pop voll aufgehen. Kane referenziert charmant, ist die ganze Zeit cool und lässig, und verblasst so auch nicht neben dem "Modfather“ Paul Weller oder Ian Broudie (Lightning Seeds), die er sich für "Don’t Forget Who You Are" mit ins Boot geholt hat. Im Oktober ist Miles Kane auf Tour, präsentiert von Tonspion.

Tourdaten:
21.10.2013 München, Strom
22.10.2013 Frankfurt, Zoom
24.10.2013 Hamburg, Knust

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen