Miss Platnum & Bazzazian – The Opera (Album Cover)

Miss Platnum - The Opera

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Berlins Balkan-Queen vollzieht einen musikalischen Wechsel: Cinematic Pop trifft auf Miss Platnums und Bazzazians "The Opera" auf eine Beat-Operette.

Bisher bewegte sich Miss Platnum eher zwischen tanzbaren Balkan-Beats: Nun wagt sie sich an ein neues Genre und probiert ausgerechnet mit Rap-Produzent Bazzazian (z.B. Haftbefehls "Russisch Roulette") an cineastischen Tönen.

Die große Oper ist das nicht geworden, dafür aber manchmal eine grelle, wenn sie beispielsweise mit Autotunes-Stimme in "Rainbow Jesus" über einen eher generischen Beat singt, der nur zart von einer folkloristisch anmutender Melodie unterbrochen wird.

Video: Miss Platnum & Bazzazian — Rainbow Jesus

Nach eigenen Aussagen wollte sich Miss Platnum auf "The Opera" zwischen Kate Bush und James Blake bewegen: Stimmlich ist das zuweilen sehr schön gelungen, in "You Will Shoot" ist ihre Stimme hauchend zart und schraubt sich in himmlische Höhen, ohne dabei jedoch wie das Vorbild überdreht zu wirken. Melodisch ist der Großteil der Songs jedoch ein wenig zu vorhersehbar geraten.

Video: Miss Platnum & Bazzazian — Weapons

Die opulenten Arrangements ersticken zu oft in dickem Synthiegewaber und klingen ein wenig zu sehr bemüht: Wie es hätte subtiler sein können, zeigt die erste Single "Weapons", die sich zauberhaft aufbaut und mit fragilen Klängen sowie klagender Stimme einen Sog entwickelt. Leider gibt es zu wenig solcher Waffen auf "The Opera".

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen