Moonbabies At The Ballroom

Moonbabies - Moonbabies At The Ballroom

Artist: 
Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Ein verlässlich guter Exporteur des Pops ist das schöne Schweden ja immer schon gewesen. Das Duo Moonbabies stützt diese These ein weiteres Mal – und setzt noch kanadisch Feines oben drauf.

Heiß werden sie gehandelt, diese beiden. Dabei sind Carina Johansson und Ola Frick aber doch schon einige Jahre auf der Seite guter Musik zuhause. In fast zehn Jahren Bandgeschichte waren die beiden Schweden umtriebig, sind durch die Gegend getourt und haben bereits diverse Singles, EPs und zwei Langspielplatten veröffentlicht. Trotzdem scheinen die Moonbabies hierzulande irgendwie noch nicht angekommen zu sein – zumindest nicht so, wie sie es verdient haben. Aber das soll und wird sich vermutlich mit dem nun erscheinenden dritten Album wie von selbst richten. Denn „Moonbabies At The Ballroom“ ist großartiger Pop, der sich auch in unseren Gefilden wohl fühlen wird. Von Schweden über einen kleinen, aber deutlich hörbaren Inspirationsabstecher nach Kanada werden Carina und Ola hier landen und (im positiven Sinne) einschlagen. Weil sie wie eine Mischung aus The Arcade Fire und Stars klingen und die Leichtfüßigkeit und Popgröße dieser Bands mit schwedischen Indiecharme vermengen. Unprätentiös und offen, warm und herzlich klingt „Moonbabies At The Ballroom“, das bereits im letzten Sommer und Herbst aufgenommen wurde. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird man nicht mehr lange etwas von diesem kleinen Geheimtipp haben – denn die Moonbabies werden an- und groß rauskommen. (bb)

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Digital geht vor!

Digital geht vor!

Die kanadische Band Stars geht einen neuen Veröffentlichungsweg
Ihr neues Album ist gerade erst vor wenigen Tagen im finalen Endmix fertig gestellt worden, kann aber bereits jetzt schon bezogen werden – digital und ganz legal. Das Sextett aus Kanada versucht auf diesem Wege der traditionellen Veröffentlichungspolitik und den letztendlich die Verkaufszahl minimierenden, illegalen Downloads entgegenzutreten.