World Peace Is None Of Your Business

Morrissey - World Peace Is None Of Your Business

Artist: 
Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Nach einem Seuchenjahr, in dem Morrissey krankheitsbedingt wieder und wieder Konzerte absagen musste, veröffentlicht der Mozzer mit „World Peace Is None Of Your Business“ ein neues Album. Pathos, Weltschmerz, Misanthropie – alles wie immer in der Welt des Steven Patrick Morrissey?

Morrissey ist nie um eine Kontroverse verlegen. Für sein neues Album „World Peace Is None Of Your Business“ führte er nicht nur das Spoken Word Lyric Video als neue Kategorie ein, auch textlich schießt der Hardcore-Vegetarier wieder gegen alle, die ihm nicht passen: T-Bone-Steak-Liebhaber, Stierkämpfer, Otto Normal, Frauen, Männer, Dicke, Dünne und nicht zuletzt sich selbst. „I'm Not A Man“ verdichtet die lyrische Welt des Steven Patrick Morrissey anno 2014 am besten. Und sorgt mit seinem ambienten, überlangen Intro für jene Form der Verstörung, die sich wie ein roter Faden durch dieses Album zieht.

Pathos und Weltekel reichen sich dabei die Hand. Nur Morrissey schafft es Bösartigkeiten und soziale Kälte in Songs zu verpacken, die so leichtfüßig fröhlich daher kommen wie „Staircase To University“ oder „The Bullfighter Dies“.

„World Peace Is None Of Your Business“ lässt schnell die Erinnerungen an den durchwachsenen Vorgänger vergessen, das rumpelige „Years Of Refusal“. Alles ist hier ausgefeilter, zugespitzter und lässiger. Morrissey, könnte man sagen, ist in den letzten fünf Jahren mit Würde gealtert, gäbe es für einen derartigen Spruch nicht direkt eine verbale Backpfeife von Moz persönlich.

Download: "Maladjusted" von Morrissey (aus dem Album "Maladjusted")

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Ukulele, Laute, Mandoline

Gitarren und ihre attraktive Verwandtschaft

Alternative Zupfinstrumente Ukulele, Mandoline und Laute
Peter Buck stellte Anfang der 90er Jahre seine Gitarre in die Ecke und schrieb "Losing My Religion" auf einer Mandoline. Es gibt noch weitere interessante alternative Zupfinstrumente für Gitarristen. Hier ein Überblick.
 Kris Krug @ http://www.flickr.com/photos/kk

Michael Stipe gibt Medien die Schuld an Trumps Präsidentschaft

"Wie haben wir dieses Monster erschaffen?"
In einem Radiogespräch mit Alec Baldwin hat der ehemalige Sänger von R.E.M., Michael Stipe, den Schauspieler beschuldigt, indirekt am Aufstieg von Trump beteiligt zu sein. Denn der parodierte den Präsidentschaftskandidaten regelmäßig in der Comedy-Show "Saturday Night Life".