Muse – Simulation Theory

Muse - Simulation Theory

Artist: 
Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Das achte Album der britischen Stadion-Lieblinge Muse flirtet hemmungslos mit den Eigthies: Doch der angebotene Synth-Rock samt passender visueller Ästhetik ist zu sehr Simulation statt Stil.

Die Single "Pressure" überraschte bereits mit ungewöhnlich druckvollem Sound, einer catchy Hookline und einem humorvollen Clip mit Anspielungen an Achtzigerjahre Komödien wie "Gremlins", "Zurück in die Zukunft" oder "Critters". Das Retro-Science-Fiction-Cover des Albums geht ähnliche nostalgische Wege und wurde von Kyle Lambert designt, der bereits für die ikonischen Motive zum Serienhit "Stranger Things" verantwortlich zeichnete.

Video: Muse – Pressure

Muse tauchen also auf "Simulation Theory" in die gerade hippe Synthwave-Welt ein, die mit Referenzen wie Horror-Soundtracklegende John Carpenter oder Progrock-Ikonen Yes spielt: Das Spielerische dieser an Computergames und Virtual Reality angelehnten Konzepte geht Muse jedoch ab, denn den erfolgreichen Stadion-Rock-Pfad wollen sie dann doch nicht verlassen.

Video: Muse - Something Human

Auch wenn die Lyrics von Matthew Bellamy durchaus die Philosophien und Theorien bekannter Simulationsautoren thematisiert und aktuelle politische Probleme wie Brexit oder Trump darauf anwendet – die Musik hält diesem Anspruch nicht stand. Bellamys Falsett und die dick aufgetragenen Sounds ersticken jeden interessanten Anfangsgedanken des Konzeptalbums im Keim.

So bleibt Muse einfach eine extrem professionelle und mit vielen Stilen experimentierende Festival-Headliner-Band, bei der das Publikum diesmal eine VR-Brille mit den Computerspielfiguren Prince, Duran Duran oder Depeche Mode darin aufgesetzt bekommt und mit bunter Eigthies-Synthie-Ästhetik eben ein wenig anders bespaßt wird.

Muse – Live 2019

29. Juni: Köln | Rhein Energie Stadion

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen

Coldplay Up & Up Video

Studie: Coldplay und Ed Sheeran bei Einschlafproblemen beliebt

Befragung durch britische Musikwissenschaftler und Psychologen
"Insomnia, I can't get no sleep", sang Faithless 1995 über ein Problem, das in Deutschland knapp sechs Prozent betrifft. Britische Forscher haben nun in einer Studie nachgefragt, welche Musik Betroffene als Einschlafhilfe nutzen.
Coldplay: Butterfly Paket

Coldplay feiern 20-Jähriges mit Konzertfilm und Live-Album

Dokumentation von zwei Dekaden Pop
Mit einem ganzen Paket an Veröffentlichungen feiert Coldplay seine mittlerweile 20 Jahre andauernde Bandgeschichte: Am 7. Dezember 2018 erscheint das Album "Live in Buenos Aires" sowie "Live In São Paulo" und der Konzertfilm "A Head Full Of Dreams".
Thirty Seconds To Mars 2017 (Foto: Universal Music)

Thirty Seconds To Mars Tour 2018: Tourdaten und Tickets

Mit neuem Album auf "The Monolith Tour"
Im Zuge der Veröffentlichtung ihres Dokumentarfilms „A Day in the Life of America“ und ihrem fünften Album "America" gehen Thirty Seconds To Mars im Sommer 2018 auf Tour. Mit alten und neuen Hits werden sie drei Konzerte in Deutschland und eine Show in Österreich geben.