Muse - Live beim Reeperbahnfestival 2018

Künstler Bio: 

Der Auftritt des britischen Rock-Trios Muse bildet den Höhepunkt des Reeperbahn-Festivals 2018. Hier könnt ihr das Konzert in voller Länge sehen.

Die zweifachen Grammy-Gewinner aus dem Süden Englands beindrucken ihr Publikum mit einer experimentierfreudigen Mischung aus progressivem Rock und knarzenden Elektronika-Sounds. Mit ihrem neuen Album „Simulation Theory“, das im November erschienen ist, zeigt sich die Band zudem auch musikalisch von einer neuen Seite.

Die Auskopplungen zeigen die Band in bisher selten gehörter elektronischer Manier.

Der Einsatz von Synthesizern und synthetischen Drum-Sounds markieren eine deutliche Abkehr von den Gitarren getragen Rockstrukturen. Muse wären aber nicht Muse, wenn nicht auch die Integration von neuen Klangelementen die stilsichere Handschrift der Band tragen würde.

Muse ist eine britische Band, die seit 1994 stilistisch mehreren Genres zugeordet wird. In ihren Songs fusionieren Matthew Bellamy, Dominic Howard und Christopher Wolstenholme unter anderem Alternative, Electronica, Hard und Progressive Rock. 

Aktuelles Album

Muse – Simulation Theory

Muse - Simulation Theory

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Das achte Album der britischen Stadion-Lieblinge Muse flirtet hemmungslos mit den Eigthies: Doch der angebotene Synth-Rock samt passender visueller Ästhetik ist zu sehr Simulation statt Stil.

▹ Abonniere den wöchentlichen TONSPION Newsletter, um keine Musikneuheiten zu verpassen und gewinne tolle Preise!

 

Ähnliche Künstler