Neil Young - Looking For A Leader (2020)

50 Jahre nach Woodstock singt Neil Young wieder als Protestsänger gegen die Politik an. In seiner neuen Version von "Looking For A Leader" fordert er dazu auf, gegen Trump zu stimmen.

So richtig revolutionär ist es heute nicht mehr mit Akustikgitarre und Mundharmonika bewaffnet gegen die Mächtigen anzusingen, es hat sogar ein wenig etwas von Verzweiflung. Die Generation von Young, die alten weißen Männer, haben Trump ins Amt verholfen.

Jetzt mahnt Young dazu, Biden zu wählen und seine Worte klingen eher wie eine vage Hoffnung, denn Realität.

"Just like his big new fence,
This President's goin' down.
America's movin' forward,
You can feel it in every town."

Egal wie die Wahl auch ausgeht, der Nationalismus und die Spaltung der Gesellschaft in den USA wird bleiben und das Problem eines kaputten Wahlsystems, das kleineren Parteien mit guten Ideen den Zugang zur Macht verwehrt, aber korrupten Superreichen den roten Teppich ausrollt, auch. 

In unserer Spotify-Playlist haben wir die besten politischen Protestlieder zusammengestellt, einige davon haben die Welt tatsächlich ein wenig verändert.

Über 40 Soloalben, 26 Grammy-Nominierungen und Gründungsfigur eines ganzen Genres. Die Karriere von Neil Young kann wohl kaum mit einem anderen Wort als "einzigartig" beschrieben werden. 

Aktuelles Album

Neil Young - The Visitor

Neil Young - The Visitor

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Wütende alte Männer: Während man diesen im Alltag und in der Politik lieber aus dem Weg geht, sollte man Neil Young, dem ewigem Wutsänger, auf seinem mittlerweile 39. Studioalbum durchaus zuhören.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen