Push the Sky Away

Nick Cave & The Bad Seeds - Push the Sky Away

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Nach den krachigen Grinderman-Alben hat Nick Cave wieder seine Bad Seeds zusammengetrommelt. „Push The Sky Away“ ist ihr 15. Album und bietet wieder alles, was man am Cave'schen Universum schätzt: Morbide Balladen, Sehnsucht, menschliche Abgründe und einen signifikanten Sound.

Download & Stream: 

Mehr als zwei Seiten lang versucht einem die Presseinfo zu „Push The Sky Away“ zu erklären, wieso das 15. Album der Bad Seeds ihr bestes ist. Aber im Falle eines Künstlers wie Nick Cave, der schon mehr als drei Jahrzehnte als Musiker aktiv ist und sich immer wieder auf anderen Feldern ausprobiert hat, sollte man sich an den Leitsatz: „Let The Music Do The Talking“ halten.

Nick Cave - We No Who U R

Sicher, die Bad Seeds klingen auf den neuen Songs gesetzter, älter als zuvor, aber das ist seit dem Ausscheiden von Blixa Bargeld nichts Neues, und dass Caves Songs etwas Filmisches anhaftet, ist ebenfalls keine neue Erkenntnis. Cave und die Bad Seeds haben es sich in ihrer Nische gemütlich eingerichtet, langweilig sind sie deshalb nicht. „Jubilee Street“ ist einer dieser Songs, der in kürzester Zeit in den klassischen Cave-Kanon Aufnahme finden wird. Mit „Finishing Jubilee Street“ präsentiert Cave aber auch die Metaebene zum Song. Was andere auf eine B-Seite gepackt hätten, wird in der Hand von Nick Cave zum Schlüssel: Hier operiert jemand innerhalb seines eigenen Regelwerks; wer mitspielt, den nimmt die erwachsene Schönheit von „Push The Sky Away“ mit.  

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen

Nick Cave Berlin (Foto: Andreas Budtke)
TONSPION TIPP

Tourdaten: Die wichtigsten Konzerte 2018 in Deutschland

Konzerte von Nick Cave bis Queens Of The Stone Age – alle Infos
Die Tourdaten großer internationaler Musiker und exklusive Empfehlungen der Redaktion im Überblick. Alle Informationen zu aktuell wichtigen Tourneen und ihrem Vorverkauf auf einer Liste.
Nick Cave (Bild: Steve Parke)

Live in London: Nick Cave holt Kylie Minogue auf die Bühne

Comeback des Traum-Duetts
Es sind diese Momente, die Musik zu dem machen, was sie ist. Bei einem Festival in London performen die beiden Ausnahmekünstler ihren Hit "Where the Wild Roses Grow" 22 Jahre nach der Erstveröffentlichung. Seht euch hier die Live-Mitschnitte des besonderen Moments an.