Erased Tapes Collection VI

Erased Tapes Collection VI

Nils Frahm

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Das Londoner Label Erased Tapes hat sich ganz den Feingeistern unter den Musikern verschrieben. Zum Jahresbeginn gibt´s eine Compilation vom Labelchef höchstpersönlich.

Zweifelsfrei lief das vergangene Jahr sehr erfolgreich für das Londoner Label Erased Tapes, das seine Wurzeln in Düsseldorf hat.

Die Musik, die bei Erased Tapes Records veröffentlicht wird, bewegt sich in Grenzbereichen. Irgendwo zwischen den Sparten Neo-Klassik, Elektronik, Jazz und Avantgarde. Geliefert wird sie von aufregenden Freigeistern, aus aller Welt, wie Nils Frahm, Ólafur Arnalds, Lubomyr Melnyk, Peter Broderick und Kiasmos. Allesamt stöberte Raths einst im Internet auf.

Um genau so gut ins neue Jahr zu starten, gibt es vom Label eine Gratis-Compilation, vom Label-Chef höchstpersönlich zusammengestellt. Darauf finden sich neben bereits bekannten Künstlern, auch bisher unbekannte wie Greg Gives Peter Space. Ungehörte Remixe sind mit an Board, wie der Clarke-Remix des Nils Frahm Stücks "Peter". Egal ob sensible Pianostücke oder experimentierfreudige Electronic-Künstler, der Labelchef beweist ein geschmackssicheres Händchen.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen