The Slip

Nine Inch Nails - The Slip

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Trent Reznor fühlt sich pudelwohl. Und hält Wort. Mit dem Ende seines Vertrags mit Universal kündigte der Nine Inch Nails-Frontmann an, zukünftig nur noch über das Internet zu veröffentlichen. Mit "The Slip" gibt es jetzt das zweite kostenlose Album seit Reznors Ankündigung.

Download & Stream: 

Zunächst schickte Reznor Saul Williams Album "Niggy Tardust" ins kostenlose Rennen, wenig später folgte der erste Teil des "Ghosts"-Projektes. Jetzt verschenkt er ein komplettes Album als Dankeschön alle, die unter anderem dafür gesorgt haben, dass Reznor 2.500 limitierte Box-Sets von "Ghosts" signieren durfte, die binnen zwei Tagen ausverkauft wurden.

"The Slip“ legt kraftvoll los, Treznor bedient die Fans der Stadionrock-kompatiblen Version seiner Nine Inch Nails. Nichts wirklich aufregendes im Reznor-Kosmos, aber solide, eingängig und sauber produziert, dürften Songs wie "Discipline" oder "Letting You" bald zum festen Bühnenprogramm der Nine Inch Nails gehören. Mit "Lights in The Sky" gibt es die obligatorische Ballade bevor Reznor in die ambienten gotischen Räumlichkeiten seiner "Ghosts" hinabsteigt.

Unterm Strich bleibt ein Überraschungs-freies Dankeschön für alle, die der Meinung sind, seit "The Downward Spiral" hätte Reznor noch einiges von Relevanz veröffentlicht. Alle anderen werden wahrscheinlich aus purer Neugier zum Download greifen, schließlich gibt es das komplette Album im Tausch gegen eine (gültige) Email-Adresse in vier verschiedenen Formaten. Unter anderem als Wave-Files für alle Remixbastler.

Florian Schneider / Tonspion.de

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen