Victim Of Truth

Victim Of Truth

Nneka

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Als Patrice vor einigen Monaten auf Tour ging, sang im Vorprogramm eine Künstlerin, die ihr Publikum ziemlich beeindruckte. Und „The Uncomfortable Truth“ wurde sogleich im Radio gespielt, obwohl der Track damals gar nicht als Single veröffentlicht wurde.

Nneka Egbuna wuchs in Nigeria in einer kleinen Stadt namens Warri auf und sang dort im Kirchenchor. Vielleicht ist es diese musikalische Erfahrung, die dazu geführt hat, dass sich Nneka nicht so richtig zwischen HipHop und Soul entscheiden mag. Sprechgesang und Refrain gehen in ihren Songs ineinander auf und lassen daraus einen Stilmix entstehen, der dementsprechend als HipHop-Soul bezeichnet werden kann. Nneka dürfte sich geehrt fühlen, wenn man ihr erzählt, dass diese Melange von Einflüssen durchaus an ihre Vorbilder Erykah Badu und Lauryn Hill erinnert. Als Nneka vor rund fünf Jahren nach Deutschland kam, war es ein Freund, der sie singen hörte und auf ihre Stimme aufmerksam machte. Was also seinerzeit in Hamburg mit der „Choosen Few Crew“ begann, erfährt jetzt in ihrem Album „Viction Of Truth“ eine konsequente Fortsetzung. (js)

TONSPION UPDATE

✔︎ Die wichtigsten News zu Musik, Film, Streaming und Konzerten.
✔︎ Exklusive Verlosungsaktionen: gewinne Kopfhörer, Lautsprecher oder Tickets.
✔︎ Die besten Neuerscheinungen der Woche.
✔︎ Kostenlos & jederzeit abbestellbar.

 
 

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ähnliche Künstler